Zoo Staffel 2 – Review

zoo_finale_scene1

So, oder zumindest so ähnlich dürften viele Fans der Serie Zoo die letzte Szene der ersten Staffel in Erinnerung haben. Für alle die Zoo noch nicht gesehen haben dürft ihr euch sicher sein, das dieses Review nicht mehr spammt als es sein muss und wir uns so spoilerfrei wie nur irgends möglich halten.

Das ist Zoo

Vom Prinzip her ist Zoo so ähnlich wie Fear the walking Dead. Eine Serie in der es um den Ausbruch einer seltsamen Krankheit geht. Diesmal werden allerdings nicht die Menschen verrückt und zu fleischfressenden Zombies, sondern die Tiere drehen durch. Viele denken jetzt: billiger Abklatsch. Das war damals auch mein erster Gedanke, aber weit gefehlt, zoo konnte mich bereits in der ersten Staffel überzeugen. Das Prinzip durchdrehender Tiere ist viel interessanter als Zombies. Zombies sind berechenbar, Tiere jedoch können in jedweder Form auftauchen und ermöglichen ganz andere Geschichten, vor allem wenn unsere Story in Afrike beginnt. Das Konzept funktioniert und ermöglich ungewöhnliche Folgen.

Das passierte in Staffel 1

In Staffel 1 stellen unsere Protagonisten fest das es sich um eine Mutation handelt. Die Tiere mutieren zu “Supertieren” mit einer Art Schwarmverhalten. Selbst Einzelgänger wie Löwen organisieren sich plötzlich unheimlich intelligent und jagen zusammen. Während die Angriffe anfangs noch recht willkürlich wirken entwickelt sich die Mutation weiter und die Tiere gehen immer gezielter vor, werden schlauer, entwickeln Strategieen und das in einer erschreckenden Geschwindigkeit. Während sich die kleine Gruppe um Wildtierhüter Abraham Kenjata und Wissenschaftler Mitch Morgan dazu durchringen kann nach einem Heilmittel zu sichen, das sie vermeindlich in einem großen Genprojekt einer skrupellosen internationalen Agrarfirma suchen, läuft dem Team immer weiter die Zeit davon.

Das ist Zoo Staffel 2

Nachdem das Heilmittel in der ersten Staffel kläglich gescheitert ist und die Mutation scheinbar nicht mehr aufzuhalten ist, gibt unser Team natürlich nicht auf. Die Chancen für ein neuerliches Heilmittel stehen aber garnicht so schlecht, da unsere Freunde recht schnell auf die Spur der Mutation kommen. Aber leider ist das Ganze weniger einfach als noch im ersten Teil. Die Entwicklungen der Tiere nehmen bereits in der ersten Hälfte der zweiten Staffel rapide zu. Mittlerweile gibt es Tiere die nicht nur organisiert agieren, sondern ihre Fähigkeiten mehr oder minder realistisch einsetzen um den Menschen gezielt zu schaden. In einer Folge stellt sich zum Beispiel heraus das sich Quallen an der Wasseroberfläche im Meer sammeln. Sie produzieren Wärme, wenn auch nicht viel, aber diese Wärme reicht durchaus dafür aus einen Tornado auszulösen. Sowohl physikalisch als auch praktisch wäre das theoretisch möglich wenn sich genug Quallen sammeln würden. Natürlich würde das in der Realität nie passieren aber physikalisch wäre das Phänomen belegbar. Ander Fähigkeiten sind weniger realistisch gehalten, aber nicht minder aufregend.

Staffel 2 konnte mich vor allem dorthingehend begeistern das ich nicht in der Lage war den Hergang vorherzusagen. Ich bin kein Hellseher aber die meisten Filme und Serien sind in den letzten Jahren so unheimlich vorhersehbar geworden. Es gibt sich wiederholende Prinzipien, die immer wiederkehren. Dinge die immer wieder gleich passieren, nur mit abgewandelten Bildern und Sprüchen. Zoo Staffel 2 konnte mich davon überzeugen das es immer noch Ideen, Innovationen und mehr geben kann.

Meine Meinung

Wie gerade erwähnt konnte Zoo Staffel 2 mich begeistern, alleine dadurch das es bis zur Mitte der letzten Doppelfolge gedauert hat bis ich halbwegs wusste was abgeht und was passieren würde. Das gab es in den letzten Jahren SO eigentlich so gut wie garnicht mehr. Interessanterweise verlässt die zweite Staffel den Raum des “Theoretisch Möglichen” und begibt sich tiefer in den Bereich der Science Fiction, wird teilweise sogar extrem unrealistisch. Dennoch hat die Staffel durchaus gut unterhalten und macht Lust auf die Fortsetzung. Leider gibt es gegen Ende der zweiten Staffel einen Cliffhanger und einen großen Zeitsprung in eine düstere Zukunft. Ob und wie sich Staffel 3 durchsetzen soll ist mir persönlich an dieser Stelle sehr schleierhaft. Aber vielleicht können die Macher von Zoo uns ja in der kommenden Zeit auch mit der dritten Staffel begeistern, auch wenn ich befürchte das sehr viele Schauspieler ausgetauscht werden…

%d Bloggern gefällt das: