Warning: include_once(/customers/e/a/c/frankies-world.de/httpd.www/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w011c5b2/wp-content/advanced-cache.php on line 10

Warning: include_once(): Failed opening '/customers/e/a/c/frankies-world.de/httpd.www/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w011c5b2/wp-content/advanced-cache.php on line 10
Fackeltätigkeit bei Facebook | Frankies Testwelt

Fackeltätigkeit bei Facebook

Facebook LogoIn den letzten Wochen, und Monaten, fällt mir immer mehr auf, das sich die Leute in unserer Gegend bei Facebook immer wieder ängstlich über die Fackeltätigkeiten bei den großen Chemiefirmen beschweren. Immer wieder wird auf diesen Firmen angerufen, und nachgefragt was da los ist. Das möchte ich mir mal zum Anlass nehmen, einen kleinen Artikel zu verfassen, und euch einmal generell darüber aufzuklären, was da Sache ist, und was da passiert, bzw. Passieren kann, oder eben auch nicht!

Beginnen wir aber erst einmal mit dem Grund, warum ich der Meinung bin, das ich euch darüber wesentlich mehr erzählen kann, als ihr von den einzelnen Firmen so schnell hören werdet. Auch Tageszeitungen übertreiben einige Dinge gerne, und reden von Tagelangen Fackelaktivitäte wegen größter Gefahren. Ich selbst habe bei der damaligen ROW, jetzigen Lyondell Basell, in Wesseling gelernt, und dort einige Jahre gerabeitet. Anschließend bin ich weggezogen, und mittlerweile wieder zurückgekommen. Ich habe in der Zwischenzeit unter anderem für die damalige Degussa, jetzige Evonik in Wesseling gearbeitet, und arbeite zur Zeit für die Firma Braskem (ehemalige Dow Chemie), ich habe diesen kompletten Industriefleck, also bis auf die Shell mittlerweile durch. Ich habe aber auch bei anderen Chemiefirmen im Großraum Köln/Bonn gearbeitet, und bin, so denke ich ganz gut geeignet euch zu erklären was da abgeht…

Die Fackeln, egal ob Hochfackeln, oder die toll rauschenden Bodenfackeln der Basell, die man auf der Wesselinger Umgehungsstraße am Praktiker raus, so schön rauschen hören kann, sind Sicherheitseinrichtungen. Die Firmen werden niemals, und damit meine ich niemals, aus Spaß die Fackeln anwerfen. Wird abgefackelt handelt es sich dabei immer um brennbares Gas, das verbrannt wird. Um eine saubere Verbrennung, und eine möglichst Umweltschonende Gasverbrennung gewährleisten zu können wird zusätzlich Wasserdampf in die Fackeln gefahren, der für eine saubere Verbrennung sorgt. Es gelangt also kein Ruß in die Umwelt, und auch Feinstaubpartikel entstehen hier keine.

Die Fackelanlagen kommen dann zum tragen, wenn sich in einer chemischen Anlage etwas ereignet, das sich nicht ereignen sollte. Als Beispiel könnte man eine undichtigkeit, oder einen zu hohen Druck in einer Gasleitung nennen. In diesem Moment gehen die Sicherheitseinrichtungen los, und leiten alles brennbare Gas zur Fackel, das unter Umständen eine Gefahr hätte darstellen können. Es kann auch vorkommen das die Vorräte an Gas zu voll werden, und deshalb abgefackelt werden muss. Es ist halt billiger, und Umweltschonender für die Fackel zu produzieren, als eine Anlage abzustellen. Die Crackeranlagen der Basell zum Beispiel, in denen Erdöl zu Gas aufgespalten wird, sind nicht mal eben in 2 oder 3 Stunden wieder in Betrieb genommen, wenn sie einmal stehen, unter Umständen kann das einen, oder gar Zwei Tage dauern, bis diese Anlagen wieder laufen. Fakt ist Aber das Fackeltätigkeit unheimlich teuer ist, egal ob es ein Unfall ist, oder ob geplant gefackelt wird. Jede Firma, egal ob Shell, Basell, Braskem, Evonik oder andere Firmen, in anderen Orten, wird sich hüten Gas in die Fackel zu leiten, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Zum einen müssen Umweltmeldungen erstellt werden, zum anderen kostet das verbrannte Gas jede Menge Geld. Man redete bei der Basell damals von einen VW Golf in Vollausstattung pro Stunde, der an der Fackel verbrannt wird. Alleine aus dem Grund wird man wohl nur dann fackeln wenn es nicht anders geht.

Hier kommt dann mit dieser Erklärung auch gleich mein Aufruf:

HochfackelIhr könnt das ganze gerne bei Facebook posten, euch lächerlich machen, oder darüber diskutieren, aber bitte ruft nicht auf den Firmen an, denn die haben in der Regel absolut keine Zeit für dumme Fragen. Plötzliche Fackeltätigkeit bedeutet eine unkontrollierte Situation, bei der Gefahren abgewendet worden sind. Es macht also keinen Sinn, die Leute zu belästigen, wenn man gerade versucht das ganze in den Griff zu bekommen, ihr stört nur. Lasst die Mitarbeiter der Firmen erst einmal die ganzen Gefahren beseitigen, und ihre Anlagen wieder in Betrieb nehmen, weil jede Minute die ein Kollege aufgehalten wird, weil er unnütze Fragen beantworten muss, und wenn ich das so mitbekomme telefonieren ja mittlerweile mindestens 20-30 Leute bei jeder Fackeltätigkeit mit den Firmen, oftmals Leute die eh keine Ahnung davon haben, und nur Sensationsgeil sind. Ihr werdet vom Werkschutz der Firmen keine Auskunft bekommen, ihr werdet auch von den Anlagen selbst keine Auskunft bekommen. Man sagt euch vielleicht: Anlagenausfall, das wirds aber auch gewesen sein, mehr Infos bekommt ihr sowieso nicht. Also geht den Leuten nicht auf die Primel, haltet sie nicht von der Arbeit ab, in unserer Region ist die Chemie einer der größten Arbeitgeber, und wenn die Probleme bekommen, weil ihre Leute mehr am Telefon hängen, als ihre Arbeit zu machen, dann schadet das der gesamten Region Wesseling/Brühl/Bonn/Bornheim und so weiter…

Wird dort gefackelt ist in der Regel die Gefahr bereits unter Kontrolle, ihr solltet euch lediglich Gedanken machen wenn es neben der Fackel brennt, und irgendwelche Leitungen in Flammen stehen, aber solange die Fackel brennt ist alles unter Kontrolle, also lasst die Leute bitte ihre Arbeit machen!

 

In diesem Sinne…

 

euer Frank