Womit man alles Geld verdienen kann …

AktenHey Leute,

wie ihr wisst arbeiten wir ja ein Stück weit professioneller als andere, und vor allem arbeiten wir mit Akten, zu jedem einzelnen Test, damit bei uns nichts durchfallen kann. In diesem Sinne heften wir die Unterlagen natürlich auch regelmäßig ab. Das ganze ist ja bei uns schneller groß geworden, als wir uns das gedacht hatten. Dabei ist mittlerweile eine ganze Menge Papierkram angefallen. Als ich jüngst im Internet nach einer effektiven Möglichkeit gesucht habe, diese Akten zu lagern, bin ich auf eine Seite gestoßen, die mich wirklich interessiert hat. Von dieser Seite möchte ich euch heute ein bisschen berichten!

Gerade hatte ich den Trailer zu Iron Man 3 gesehen, da blieb ich auf der Seite eines Dienstleisters für Datensicherung hängen. Das ist ein Dienstleister der zum Beispiel Akten lagert. Damit kann man Geld machen? Doch, ja, damit kann man Geld verdienen! Es gibt grundsätzlich gesetzliche Vorschriften, für Unternehmen, und Dienstleister, wie lange Akten, Rechnungen und so weiter aufbewahrt werden müssen. Es gibt sogar gesetzliche Vorschriften, wie solche Unterlagen gelagert werden müssen. Es gibt eine ganze Menge Vorschriften wie, und in welcher Form Akten gelagert werden müssen, und da greifen einige Dienstleister ein, und bieten einen passenden Service an.

Natürlich ist das gesetzlich korrekte lagern von Akten wichtig, man stelle sich nur einmal vor ein Unternehmen wie zum Beispiel ein Kosmetikhersteller, dem durch zum Beispiel einen Wassereinbruch ein teil der Unterlagen verloren geht, kann später eigentlich nicht mehr nachweisen was, wie hergestellt worden ist. Dabei können Millionenkosten auf einen zu kommen, wenn man bedenkt was bei einem Verdacht an Material aus dem Handel gezogen werden muss, welche Schadenersatzforderungen auf einen Zukommen können. Das ist schon eine wichtige Sache, über die ich mir eigentlich nie Gedanken gemacht habe.

vielleicht schaffe ich es ja euch ein bisschen zum Nachdenken zu bewegen. Ich finde es selbst nämlich immer interessant ein wenig Infos zu Themen zu bekommen, über die man eigentlich nie nachdenkt. Das korrekte Lagern von Akten, ich meine wer macht sich denn wirklich darüber Gedanken!? Ich nicht, und ihr bestimmt auch nicht, aber in Unternehmen kann das schnell zu einem Problem werden. Ich erinnere mich gerade das man bei meinem ersten Arbeitgeber das ganze mal ein Thema gewesen ist. Dort wurden, bzw. mussten die Akten, volle 12 Jahre aufbewahrt werden, so sah es der Gesetzgeber vor. 12 Jahre, und das für die Herstellung von additivfreiem Kunststoff, da will ich nicht wissen was Kosmetik, und7oder Lebensmittelhersteller für Anforderungen haben. Aber es sind ja eigentlich nicht nur die großen Firmen, die ihre Akten gemäß des Paragrafendschungels lagern müssen. Hier kann eine Firma wie Datendienstleister helfen, und vor allem dafür sorgen das man seine Akten extern, sicher und vor allem Gesetzeskonform lagern kann.

Es gibt ja in Deutschland das ein oder andere Gesetz das nur schwer zu durchblicken ist. Ich kann mir jetzt vorstellen das eine kleine Metzgerei sich nicht gerade damit beschäftigt Akten, Lieferscheine, Rechnungen, und so weiter wassersicher, und feuerfest zu lagern. Auch wird man schnell an seine Kapazitätsgrenzen gelangen, wenn man Fristen einzuhalten hat, die sich jenseits der 2 oder 3 Jahresfrist bewegen. Hier kann ein externer Dienstleister zum lagern, und verwalten von Akten nur hilfreich sein, damit man sich auf das konzentrieren kann, was wirklich wichtig ist, sein Geschäft. Es gibt aber natürlich nicht nur Aktenlagerung, die von solchen Firmen angeboten wird. Dort gibt es eigentlich alles was dieses Thema betrifft, zum Beispiel integrierte Cloud Lösungen, Datenspeicherung von Computerdaten, digitalisierung von Unterlagen und natürlich auch Datenrettung aus defekten Datenträgern. Das ganze ist schon ein sehr breites Spektrum an Dienstleistungen, und vor allem ein sehr interessantes Thema, wenn man so darüber nachdenkt. An dieser Stelle möchte ich euch natürlich nichts verkaufen, sondern einfach mal wieder darauf hinweisen mit offeneren Augen durch die Welt zu gehen, wie ich es schon oft getan habe. Ob es nun wirklich um Datensicherung geht, oder um irgendetwas anderes, wir können uns immer wieder erwischen wie wir auch kleine Dinge übersehen. Darum teile ich euch das eben mit, wenn ich mal etwas sehe, und feststelle:“hey, da hast du noch nie drüber nachgedacht!“. Erklärt mich für bekloppt, aber manche Dinge gehören einfach als Beispiel mal erwähnt, der Archivierungsservice von Iron Mountain ist nur eines davon!

in diesem Sinne…

euer Frank