Warning: include_once(/customers/e/a/c/frankies-world.de/httpd.www/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w011c5b2/wp-content/advanced-cache.php on line 10

Warning: include_once(): Failed opening '/customers/e/a/c/frankies-world.de/httpd.www/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w011c5b2/wp-content/advanced-cache.php on line 10
Wir testen scharfes Japan, das besondere etwas | Frankies Testwelt

Wir testen scharfes Japan, das besondere etwas

… wer jetzt von euch vielleicht an gewisse Internetseiten mit leicht schweinigem Hintergrund gedacht hat ist auf dem Holzweg. Scharfesjapan.de bietet aber trotzdem eine verdammt scharfe, und sehenswerte Ware, auch wenn diese eher glänzt, und schneidet, als heiß macht ;-) ScharfesJapan.de bietet Messer, und nichts anderes. Die große Kunst der Klingenschmiederei hat in Japan ihren Höhepunkt erreicht, und hat eine Traditions die viele Jahrhunderte zurückreicht, und das macht sich der Webshop scharfesjapan.de zunutze, denn alle Klingen, die ihr dort erhalten könnt sind aus verschiedensten Japanischen Schmieden. Dort werden Messer heute zwar mit moderner Technik gefertigt, aber immer noch mit den gleichen Qualitätsansprüchen wie vor vielen hundert Jahren. Messer, Schwerter, und Klingen aus japanischen Traditionsschmieden haben nicht nur einen guten Ruf, sondern auch den Anspruch die schärfsten Klingen der Welt zu sein. Als Mittesterin hat hier natürlich meine zukünftige Ehefrau mitgewirkt, die gelernte Köchin ist, und natürlich an ein Messer besonders hohe Ansprüche stellt.

Wir hatten für unseren Test nur ein geringes Budget, konnten also nur ein sehr sehr günstiges Messer auswählen, was mit persönlich natürlich schon einmal sehr skeptisch gestimmt hat. Die billigeren Messer, bei denen die Auswahl sehr gering ist, waren meiner Meinung nach schon etwas sehr günstig um eine vernünftige Qualität zu erlangen. Auf diesem Weg haben wir ein Messer aus der Seki Ryu Messer Serie erhalten, ein japanisches Allzweckmesser, im Wert von knappen 16 Euro. An dieser Stelle muss ich einmal sagen das ich persönlich für diesen Test natürlich ein Auge auf Damastmesser geworfen hatte, von denen ich schon sehr lange einmal eines haben wollte, aber das war wohl ein kalter. Aber das soll jetzt einmal unseren Test nicht beeinflussen, denn wir wollen ja fair und ehrlich bleiben.

Das Messer in unserem Test hat einen Holzschaft, und einen Kunststoffadapter zur Klinge. Die Klinge sitzt sehr fest, und ist sehr sauber gearbeitet. Gut, nun ist das ganze noch nicht besonders, das liefern uns auch die billigeren Discountermesser, optisch unterscheidet sich das Testmesser auch nicht besonders von den Discountermessern, aber hier muss ich natürlich fairerweise auf den reinen Produkttest zurückkommen. Das Messer selbst hat eine recht harte Klinge, die auch sehr scharf ist. Bei einem Schnittest konnte dieses Messer als sehr sehr scharf erweisen, überraschend scharf sogar. Ich muss meine Meinung die Eingangs sehr skeptisch war wohl oder übel doch wiederrufen, selbst die günstigsten Messer scheinen hier bereits eine sehr hohe Qualität zu haben. Natürlich haben wir hier noch eine Menge an interessanten Produkten die wir noch testen werden, und sicherlich werde ich auch hier einmal zugreifen wenn es einmal soweit ist ein hochwertiges Messer zu kaufen, zwischendrinn ist das günstigere Messer aber auch sehr leistungsfähig, und vor allem sehr sehr scharf, und auch nach mehr als einem Monat immer noch genauso scharf.

Also ganz klar unsere Empfehlung für die Produkte von Scharfes-Japan, lediglich die Preise der hochwertigeren Messer tun ein bisschen weh im Geldbeutel, aber leider sind hochwertige Damastmesser nun einmal teuer, wenn sie aus Original japanischen Schmieden stammen, und nicht irgendwelche Billigprodukte aus dem Discounter sind, die nach wenigen Jahren kaputt sind. Von einem echten, und hochwertigen japanischen Messer hat man sein leben lang etwas.

In diesem Sinne…

euer Frank The Tank