putzen wie die Profis – kann das wirklich funktionieren?

Hallo zusammen,

putzen wie die Profis, das ist ein großes Versprechen, und wir haben das einmal als Anlass genommen uns das ganze einmal anzuschauen, und uns ein Bild von der ganzen Sache zu machen. Versprochen werden vom Hersteller bis zu 70% Zeitersparnis und trotzdem ein perfektes Ergebnis erzielen. Das ist durchaus ein hochgestecktes Ziel, das wir sicherlich nicht so einfach erreichen werden. Angeboten werden insgesamt 4 verschiedene Mittelchen, einmal das Ami fürs Bad, und die Kacheln, also natürlich dementsprechend auch für die Keramik in der Küche geeignet, dann Easy der Allesreiniger für Haus, Auto und Garten, Fresh der Hausreiniger und GlasRein wofür? Natürlich für Glas! Und genau da kommen wir ja an eine Stelle an der ich empfindlich werde, denn auch wenn ich zu blöd zum putzen bin, Fenster, sind alleine meine Aufgabe, denn keiner putzt so gut Fenster wie ich das kann. Leider bin ich tatsächlich für alles andere zu blöd.

Bereits seit dem Jahre 1993 besteht der Fachgroßhändler für Hygieneartikel, Arbeitsschutz-Ausrüstung und Reinigungsbedarf, Kalke. Hier erhalten Profis alles was sie brauchen, aber natürlich möchte sich Kalke nicht nur an die großen Profis richten, sondern auch heimischen Haushalten die Qualität der Profis zu einem ansprechenden Preis anbieten können, so das sich jeder die Profiqualität leisten kann. Geschäftsführer Uwe Kalke versichert das jedes neue Produkt einer strengen Qualitätskontrolle, in direkter zusammenarbeit mit den Kunden perfektioniert wird. Ein weiterer neuer Grund einmal ganz klar nachzuprüfen was diese Produkte wirklich leisten können, wir sind ja immer für eine herausforderung gewappnet, und lehnen eigentlich nahezu nie ab…

Unserem kleinen Testpaket im Wert von knapp unter 20 Euro waren natürlich auch einige Dosierkappen dabei, mit denen sich die Menge eines jeden Putzmittels genau dosieren lässt. Die, sagen wir mal Bedienungsanleitung, findet sich auf der Rückseite einer jeden Flasche, so das man an dieser Stelle keinen Fehler machen kann, denn die, nennen wir sie mal waschaktiven Substanzen, den Begriff kennt nahezu jeder, werden teilweise bei zu hohen Temperaturen zerstört, also darf kein zu heißes Wasser verwendet werden, aber auf der Rückseite findet ihr alle Hinweise die ihr braucht, ich denke nach einigen Anwendungen geht das ganze sicherlich in Mark und Bein über, so das man die richtige Anwendung ganz automatisch drin hat. Nimmt man die richtige Dosierung, bei der richtigen Temperatur soll man Ergebnisse erzielen, die man mit „normalem“ Reinigungsmittel nicht erzielen kann.

Also eines steht fest, in meinem Selbsttest hat keiner mehr gemeckert, alles ist schön sauber geworden, und das mit wirklich angenehm wenig Aufwand. Ich mag einige Werbesprüche auf der Kalke Homepage durchaus übertrieben, eine Studentin die von einem ganzen Wochenende auf weniger als eine Stunde reduziert wird, wenn es ihre Putzarbeiten im eigenen Haushalt angeht halte ich schon wirklich für an den Haaren herbeigezogen, aber eine starke Beschleunigung der einfachen Putzarbeiten ist schon zu bemerken. Das Ergebnis das ich als Putzlegasteniker dabei erreichen konnte war durchaus akzeptabel. Das Reinigungsmittel war wirklich super, egal welches der vier verschiedenen Produkte ich benutzt habe. Natürlich ist das reinigen der Fenster nicht besser geworden als vorher *brüst* aber ich habe erstmals in meiner Laufbahn als äh… wie nennt man das eigentlich wenn man sich auf seine Freundin verlässt, und nur im Notfall mal was selber putzt? naja auf jeden Fall in dieser Laufbahn habe ich bisher keinerlei bessere Ergebnisse bekommen.

Ich kann also nicht nur für den Boden und das Glas, sondern auch für Kacheln und Badreinigungen diese Putzmittel wirklich empfehlen. Die Ergebnisse waren wirklich herrvorragend. Ihr solltet hier auf jeden Mal einen ganz besonderen Blick drauf werfen, ich für meinen Teil war vom Ergebnis wirklich begeistert.

In diesem Sinne…

euer Frank The Tank