Produkttest – Tetra pH/KH Minus

Produkttest Tetra pH/KH Minus

Auf meinem privaten Blog habe ich den Bereich der Aquaristik ja bereits angefangen, und möchte mich dort aber nicht mit den Details einzelner Produkte aufhalten. Aus diesem Grund gibt es den Produkttest auch hier zu lesen. Selbstverständlich wird es die entsprechenden Querverweise geben, sobald sie angebracht sind.

Heute geht es um ein Produkt aus dem bekannten hause Tetra, zum senken wichtiger Wasserwerte, dem pH-Wert, und dem KH (Karbonathärte) Wert. Beide Werte haben direkten Einfluss auf die Entwicklung, Paarungsbereitschaft und das wohlbefinden der Fische. Somit gehört dieses Produkt eigentlich zu jedem Aquarium dazu, um die Werte korrekt einstellen zu können.

Das Tetra pH/KH Minus kostet im Laden um die 9-10 Euro, im Internet ist es schon billiger zu haben. Dennoch sollte man erst einmal ausprobiert haben, was genau es damit auf sich hat, wie ergiebig es ist, und vor allem was es wirklich bewirken kann, nicht jedes Mittel hält was es verspricht, und mit dem namen Tetra verbinden wir ja eigentlich eine bekannte, und vor allem leistungsfähige Marke, mit hoher Qualität, was sich in der Vergangenheit nicht immer, und überall bestätigen konnte.

Das Tetra pH/KH Minus ist ein säurehaltiges Produkt, deshalb bitte besonders Vorsichtig beim Umgang damit, und bei Kontakt mit den Schleimhäuten, Händen, oder gar beim verschlucken des Produktes. Hierzu gibt es natürlich eine Kindersicherung, die allerdings nicht sehr fest hält, und meiner Meinung nach schnell von einem gewitzten Kind überwunden ist. Also besser wegstellen, außerhalb der Reichweite von Kindern.

Laut Anleitung soll man alle 2-3 Tage jeweils 25 mL des Produkts auf 100 Liter Aquarienwasser zugeben, was dann die Karbonathärte um 2 Grad senken soll. Das konnte sich in der Praxis bestätigen. Der pH Wert wir dadurch natürlich auch beeinflusst. Hier ist darauf zu achten das man den Karbonathärtewert nicht unter 2°dKH herunter schraubt, da ansonsten ein Säuresturz im Becken die logische Folge sein wird. Ein Säuresturz sorgt für ungenießbares Aquarienwasser, Fische sterben mit Sicherheit und die Pflanzen werden auch bei einem kurzen Säuresturz arg in Mitleidenschaft gezogen, bei einem längeren, unentdeckten sterben auch die Pflanzen sehr schnell ab.

Fakt ist, wer dieses Produkt gewissenhaft, und nach Anleitung anwendet, und außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt, wird den gewünschten Erfolg haben, und das ohne negative Nebenwirkungen. Der Hersteller empfiehlt tunlichst eine CO2 Düngung abzuschalten, und das Wasser zusätzlich zu belüften, damit das Mittel korrekt wirken kann. Bei mir hats auch ohne ganz gut geklappt.

In diesem Sinne viel Spaß mit eurem Aquarium…

euer Frank The Tank

Dies stammt aus http://www.frankiestests.blogspot.com. Besucht den Blog und folgt uns auf Twitter, Facebook, Networked Blogs und Co.

Alle Kommentare in diesem Blog sind "Do-Follow !"

%d Bloggern gefällt das: