Final Fantasy XIV – A Realm Reborn – Review Preview

A-Realm-Reborn-Box-Art

Wie wir euch ja vor einigen Tagen bereits angekündigt haben haben wir uns auch mit dem neuesten Teil der Final Fantasy Serie, Final Fantasy XIV – A Realm Reborn beschäftigt. Ja ich komme im Moment kaum noch aus dem Zocken raus, aber so wisst ihr wenigstens was sich in den kalten Tagen, und die kommen schneller als ihr vermuten mögt, der Winter wird hart, gebrauchen könnt um mal wieder in eine andere Welt abzutauchen. Final Fantasy XIV – A Realm Reborn ist ein klassisches MMORPG geworden. Der Titel ist also zwingendermaßen Online zu spielen. Auf der PS3 ist dieses Prinzip eigentlich noch nicht so wirklich bekannt, und meiner Meinung nach auch nicht wirklich die richtige Lösung. Ein Free-To-Play Spiel wäre hier vielleicht interessanter gewesen, wenn man dann über DLC´s und/oder Ingame Sells das Geld verdient hätte. Die Final Fantasy gemeinde ist groß genug um ein solches Prinzip zu tragen. Aber leider hat man sich seitens Square Enix entschlossen ein vollwertiges MMORPG mit monatlichen Kosten zu liefern. Das kann natürlich positiv sein, World of Warcraft funktioniert ja auch, aber gerade im Konsolenbereich ist dieses Prinzip noch relativ unbekannt, und wird meiner Meinung nach auf wenig Gegenliebe stoßen. Konsolenspieler sind, zumindest in meinem Bekanntenkreis eher Gelegenheitsspieler, als Dauerzocker. Aber schauen wir erst einmal in den Trailer zu einem optisch zumindest fantastischen Spiel rein…

Final_Fantasy_XIV_ARR_Character_CreationOK der Trailer ist genial, und verspricht eine Menge an großen Momenten. Ich kann natürlich verstehen wenn viele von euch jetzt aufgrund der monatlichen kosten von etwa 13 Euro je Monat sofort den Artikel verlassen wollen, dann schaut euch bitte nochmal einen anderen Artikel an, und geht uns nicht gleich komplett laufen, wir können ja auch nichts dafür. Bei jedem Final Fantasy XIV – A Realm Reborn ist natürlich bereits ein Code für insgesamt 30 Tage Spielzeit… oh wie großzügig… mit dabei. Hier hätte man sicherlich noch ein bisschen was drauflegen können, 60 Tage wären meiner Meinung nach als Minimum angebracht gewesen. Aber kommen wir zurück zum eigentlichen Spiel, das uns natürlich auch schon mit ersten Eindrücken versorgt hat. Wir wollen erst einmal auf diese ersten Eindrücke eingehen, obwohl ich bereits verraten kann, das die eigentliche Wertung sicherlich besser aussehen wird, als dieser erste Eindruck vom Spiel. Natürlich hoffen wir das ihr euch das endgültige Review auch durchlesen werdet, wir wollen aber erst noch ein paar Level mehr spielen, bevor wir euch eine komplette Wertung abgeben.

FFXIV-A

Die ersten Tests verliefen wirklich interessant. Die Charaktergestaltung ist zwar nicht die umfangreichste aber durchaus interessant. Die Möglichkeiten zur individualisierung sind Vielfältig, auch wenn viele Möglichkeiten gleich aussehen. Hier hätte man durchaus versuchen können die Kleidungsfarbe zu ändern, aber das ist jetzt auch wieder Haarspalterei, wir wollen ja nicht nur negative Punkte erwähnen. Ihr könnt euren Charakter aus verschiedenen Rassen und Klassen zusammenstellen. Hierbei habt ihr dann noch die Wahl zwischen Mann und Frau, oder Männlein und Minizicke ;-) Die Wahl der eigentlichen Klasse bestimmt nur wie ihr anfangt, ihr könnt später auch in andere Gilden eintreten, und als Bogenschütze zum Beispiel, damit habe ich angefangen, auch zusätzlich die Magiekunst erlernen, oder wie man mit einem Schwert umgehen kann. Eure Entscheidung der Rasse ist allerdings bindend, und lässt sich später nicht mehr ändern.

Das Intro zum Spiel (oben) erzählt uns bereits die Vorgeschichte, aber genau dann kam mein erstes Problem. Ich hatte einen Promocode mit Vorbestellerstatus, und trotzdem konnte ich erst einmal 5 Charaktere auf 5 unterschiedlichen Servern erstellen bevor ich überhaupt ins Spiel gelassen worden bin. Die ständigen Meldungen wie: „Dieser Server ist voll, Charaktererstellung hier nicht möglich!“ oder „Dieser Server ist voll, versuchen sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal“, beim einloggen, haben mit total abgenervt. Hat man dann aber erst einmal den Zugang zum Spiel bekommen, bleibt die Hoffnung offen das man am nächsten Tag mit dem gleichen Charakter wieder reinkommen wird.

An dieser Stelle muss Square Enix schwer nachbessern. Wenn ich einen monatlichen Abopreis bezahle will ich spielen können wann ich will, und nicht irgendwann wenn die Kapazitäten es zulassen. Es muss auf jeden Fall eine flexiblere Einlogmöglichkeit geschaffen werden, mit der ich mit meinem Charakter auf irgendeinem freien Server spielen kann, wenn ich das will, ansonsten wird das nichts mit mir und Final Fantasy XIV – A Realm Reborn. Das Problem kenne ich zwar aus meinen WOW-Zeiten aber nicht in der Frequenz, und schon gar nicht jeden Tag aufs neue, vor allem nicht um ungewöhnliche Zeiten. Die Einlogprobleme habe ich im Moment zwischen Mitternacht und Ein Uhr, da sollten eigentlich unter der Woche keine Einlogprobleme existieren! Das darf nicht sein!

Warten wir ab, ob uns das Spiel dennoch begeistern kann, oder ob das nur Augenwischerei zum Geldverdienen ist. Ihr werdet in den nächsten Tagen noch von uns lesen…