Ab sofort bin ich adlig! Adelstitel-kauf.de im Test

Hallo zusammen,

ab heute ist mein Name Geschichte. Ich bin nicht mehr Frank Ludwig, Chefredakteur Frankies Testwelt, sondern Frank Ludwig, Graf von Bornheim, Chefredakteur Frankies Testwelt. Mir ist vor nunmehr gut einem Monat der Titel vom deutschen Adelsregister verliehen worden. Natürlich bin ich jetzt nicht wirklich adelig geworden, denn der deutsche Adel ist eigentlich schon seit vielen Jahren abgeschafft. Adelstitel können in der Regel nur noch als Künstlername herhalten, und trotzdem lohnt ein solcher Titel ab und an, denn auch wenn es eigentlich nur ein Künstlername ist, der Eintrag im deutschen Adelsregister ist echt, und kann auch abgerufen werden. Die Ernennungsurkunde ist eine schöne Schmuckurkunde, und macht mit einem eigenen Wappen sicherlich etwas her. Natürlich obliegt dem träger des Titels die Wappenwahl selbstverständlich, und so kann man sich natürlich auch Jederzeit sein eigenes Wappen erstellen, und dieses fortan tragen.

Natürlich ist das ganze eigentlich nur ein großer Gag, beziehungsweise eigentlich eher ein großer Spaß, aber ihr solltet gar nicht glauben, in welcher Form das ganze seine Wirkung zeigen kann. Was eigentlich als Spaß, oder zum Beispiel als Außergewöhnliches Geschenk gedacht ist, ist natürlich etwas ganz besonderes, oder habt ihr mal versucht als Graf von XXXX ein Hotelzimmer während der Messezeit zu bestellen!? Im Moment gibt es genug Messen, also versucht das ganze einfach mal, und nehmt euch einen Freund beiseite, der versucht ein Messezimmer zu bekommen. Bekommt dieser keines, versucht es einmal unter eurem Namen, mit dem entsprechenden Titel, und ihr werdet sicherlich überrascht sein. Auch der Service ist ein anderer, wenn ihr in einem Hotel eincheckt, und dort nicht gerade wie ein Mallorcatourist gekleidet auftaucht, und euren Adelstitel verwendet. Natürlich könnt ihr euch mit der Urkunde von Adelstitel-kauf.de als eingetragenes Mitglied im deutschen Adelsregister ausgeben, denn dieser Eintrag erfolgt garantiert.

Das es eigentlich keinen echten deutschen Adel mehr gibt, wollen viele heutzutage gerne ignorieren, und heiraten zum Beispiel teuer in Adelsfamilien ein, oder lassen sich adoptieren. Mit einem Adelstitel von Adelstitel-kauf.de fehlt euch zwar der ideelle Wert hinter dem Titel, aber was zählt ist ja nicht die Abstammung, oder die Familienbande. Als Graf von XXX, oder Landgraf zu XXX oder mit einem der anderen Titel die ihr dort günstig erwerben könnt, habt ihr auf jeden Fall keine Nachteile im Leben. Der Eintrag in den Personalausweis ist natürlich ebenfalls möglich, dazu muss man nur Nachweisen das man diesen Namen auch benutzt, also zum Beispiel entsprechendes Briefpapier, Schriftverkehr mit Freunden und bekannten, oder die eigene Website, das Klingelschild an der Haustüre und vieles mehr. Wer Tips zu diesem sucht wird auf der Website des Anbieters ebenfalls fündig.

Also wie wärs mal mit einem Adelstitel zu Weihnachten?

In diesem Sinne…

euer Frank Ludwig, Graf von Bornheim

%d Bloggern gefällt das: