Frankies Testwelt – Die Menschen hinter den Blogs Teil 1

Hallo zusammen,
heute möchte ich euch die erste Folge der großen Blogparade präsentieren. Ziel dieser Aktion ist es einmal die Menschen hinter den Blogs zu zeigen. Viele lesen, und viele schreiben, doch die wenigsten interessieren sich für die Menschen, die einen Blog schreiben, und den Grund warum sie schreiben. Aus diesem Grund habe ich diesen Aufruf gestartet, und danke euch für eure Teilnahme. In einem Fragebogen von 15 Fragen möchte ich versuchen einige von meinen Kollegen, und Kolleginnen ein wenig näher kennenzulernen, und natürlich sollt ihr das auch tun. Hier also unsere erste Teilnehmerin.
Conny Schneider aus München ist Autorin des Blogs Purzelhausen, einem netten kleinen Familienblog. Auch Conny haben wir natürlich unsere 15 Fragen gestellt, die wir in unserem Blog gerne beantwortet haben wollen, und hier sind die Antworten der 29+1jährigen Mutter eine kleinen Sohnes, der mit zu den Hauptdarstellern ihres Blogs gehört…

Frage 1… Wie heißt du und wo kommst du her ?
Ich heiße Conny und  wohne in München, bin aber eigentlich Rosenheimerin. Wenn ihr mich reden hören würdet, dann bräuchte es diese Information nicht.
Da wir uns hier allerdings nur lesen, schadet es sicher nicht zu erwähnen dass ich stolz meinen Dialekt praktiziere, aber gelernt habe, mich in München anzupassen
Hier gibt’s ja augenscheinlich mehr Preiß’n und Touris als Einheimische  ;-)
Frage 2… Hast du Hobbies, außer deinem Blog ?
Ich hab tausendundzwei Hobbys, komme aber nicht dazu, auch nur eins davon auszuführen. Ich hab ein Kind, das ist wohl mein größtes Hobby zur Zeit  ;-)
Aber ich habe eine Nähmaschine in der Abstellkammer und geschätzte 307qm Stoff, die irgendwann in einem späteren Leben vernäht werden wollen. 
Außerdem lese ich gern und verbringe gern gern gern Zeit mit meinen Freundinnen. 
Frage 3… Du hast sicherlich Familie, oder !?
Da ich ja noch recht neu im Mama-Geschäft bin, hab ich jetzt irgendwie zwei Familien. Oder eine große. Und eine kleine. Oder eine alte und eine neue. 
Meine Familie wohnt in Rosenheim und setzt sich aus meinen Eltern und zwei kleineren Schwestern zusammen (15 und fast 17 Jahre alt).
Im Team der neuen Familie bin natürlich ich, mein Freund der Lieblingsmann und der kleine Purzel, der in kürzester Zeit zum Chef des Teams geworden ist. 
Frage 4… Was hat dich dazu bewegt einen Blog zu schreiben ?
Ich schreibe gern. Und damit hat man ja schon mal die halbe Miete. Außerdem tausche ich mich gern mit anderen aus. 
Und dann gehört da – wenn man ehrlich ist – sowohl eine Portion Voyeurismus als auch Exhibitionismus dazu. Denn zum einen schaut man durch die Blogs anderer
Leute ja irgendwie durch deren Schlüsselloch, zum anderen macht man selbst die Tür zum eigenen Leben ja unter Umständen auch ziemlich weit auf.  
Frage 5… Seit wann schreibst du ?
Erst seit Ende letzten Jahres. Ich habe in der Vergangenheit immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt. Aber erst vor kurzem hab ich’s dann einfach getan. 
Während der Purzel Mittagsschlaf gehalten hat, hab ich mein Blog-Layout zusammengeschreinert und drauf los getippt. 
Frage 6… Was ist dein größter Erfolg mit deinem Blog ?
Da ich ja wirklich noch ein kleiner Stern am Blog-Himmel bin, freue ich mich momentan über die wachsenden Klick-Zahlen und 
feiere mich für jeden neuen Leser selbst  :-)
Frage 7… Was würdest du machen wenn es morgen kein Internet mehr gäbe ?
OMG!… OMG! Das wäre mein digitaler Super-GAU. Ich müsste ab dann wieder offline leben!?!
Weil man das Internet trotz seiner Ausmaße dank iPhone immer in der Hosentasche hat, 
bedarf es ja wenig Aufwand, m a l    e b e n   was nachzuschauen. 
Keine Frage der Welt bleibt dank W-Lan unbeantwortet. 
Mein Kind bekommt Zähne, was muss ich tun? Was zum Henker ist ein Moose? Wie macht man Käsespätzle? 
Darf ich meinen Vermieter umbringen weil er mir keine neuen Fenster in diese Bruchbude baut? … Ohne Internet wäre ich total aufgeschmissen.
Natürlich nicht so richtig. Aber ein bisschen irgendwie doch. Man hat sich in den letzten Jahren einfach zu sehr daran gewöhnt, 
E-Mails in Echtzeit abzurufen und die ganze Welt bei sich zu tragen. 
Frage 8… Was hast du schon alles getan um deinen Blog voranzutreiben ?
Naja, ich schreibe. Hochmotiviert und mit ganzem Herzen. Aber ich habe schon gemerkt dass das nicht so ganz reicht, um auch bemerkt zu werden. 
Darum bin ich vom stillen Mitleser anderer Blogs zum nerdigen Kommentierer geworden  ;-)
Aber bitte nicht mit den Leuten verwechseln, die einen halbherzigen Satz da lassen nur um noch den eigenen Blog verlinken zu können. Die kann ich nicht ab!
Frage 9… Was sagt dein Umfeld zu deinem Hobby, deinem Blog ?
Mein Umfeld weiß nichts von dem Blog. Nur der Lieblingsmann, eine liebe Freundin und ein befreundetes Paar das aktuell auf Weltreise ist und selbst darüber bloggt.
… Alles was ich in meinem Blog schreibe, beinhaltet Geschichten aus meinem Leben und erzählt wie und wer ich bin. 
Das wissen meine Freunde auch, ohne es im Internet nachlesen zu müssen. 
Ich schreibe also zum einen für mich, zum anderen für die ganzen Menschen da draußen, die vielleicht mit mir auf einer Wellenlänge sind. 
Frage 10.. Was emfpindest du wenn du eine E-Mail im Postfach findest das du einen neuen
                 Follower, eine neue Freundschaftsanfrage oder ähnliches hast ?
CHAKAAAALAAAAKAAAAA! YABBADAAABAAADOOOOOH! 
Dann freu mich mich natürlich, was denn sonst? 
Irgendwie kann ich nämlich noch nicht so recht glauben dass es tatsächlich irgendwo, vielleicht hunderte von Kilometern von mir entfernt, Leute gibt, 
die wirklich gern lesen was ich zu berichten habe. 
Frage 11.. Gibt es ein besonderes Ziel das du mit deinem Blog verfolgst ?
Klar! Ich will reich und berühmt werden, in Fernsehshows eingeladen werden und soviel Klopapier zum Testen bekommen dass ich nie wieder welches kaufen muss!
… nein. Keine besonderen Ziele. Ich will dass das Ding größer wird. Bunter wird. Mehr Menschen anspricht. Aber ich will damit nicht die Weltherrschaft an mich bloggen.
Frage 12.. Was möchtest du in näherer Zukunft mit deinem Blog erreichen ?
Ich hab’s mir grad überlegt, ich will DOCH die Weltherrschaft an mich bloggen  ;-)
Frage 13.. Gibt es Artikel die du schon geschrieben hast, obwohl du eigentlich keine wirkliche
                 Lust dazu hattest ?
Auf gar keinen Fall! Ich schreibe nicht weil mir Themen vorgegeben werden.
Die ersten paar Posts waren zwar etwas holprig weil ich noch nicht so recht zu meinem Schreibstil gefunden habe. 
Aber ich hab schnell gemerkt dass es für alle Beteiligten, also meine Leser und mich, am besten ist wenn ich einfach so schreibe wie ich spreche. Einfach so bin wie ich bin. 
Frage 14.. Über was würdest du auf gar keinen Fall schreiben wollen ?
Möbelhauseröffnungen, Ökosandalen, die wirtschaftliche Lage von Griechenland… 
Da gibt’s Themen en masse. Aber mindestens genauso viele Themen gibt es, die ich „beschreiben“ möchte.
Also würde ich sagen: die Sache ist gebongt ;-) 
Frage 15.. Welcher Partner für deinen Blog wäre dein Wunschpartner ?
Pampers!
Das würde sich finanziell sicherlich am meisten lohnen  ;-)
Aber um ehrlich zu sein hab ich, was diese Partner-Sache angeht, sowas von keine Ahnung dass ich mich bei der Frage mal dezent zurück halte. 
Frage 16 Möchtest du abschließend noch etwas dazu sagen ? Kritik, Anregungen, Wünsche?
Mich erschreckt dass ich bei Frage 7 am meisten geschrieben habe. Scheint wohl ein brisantes Thema zu sein. 
Darum möchte ich darum bitten, Nummer 7 aus dem Fragenkatalog zu streichen und stattdessen nach meinem Lieblingstier zu fragen.
Das lässt mich dann nicht als internetsüchtige Irre dastehen ;-)

Und… ähm… Hund. Mein Lieblingstier… Hund  :-)

Was soll ich sagen, ich bin ein Greenhorn unter den Bloggern und wie von selbst in die Kategorie Baby-Blog gerutscht.
Dabei hoffe ich eigentlich, noch ein bisschen mehr als bloggende Mama zu sein. 
Denn mein Blog ist wie ich: offen und mit dem Herz auf der Zunge.  Wer mit Ironie oder Sarkasmus nicht umgehen kann, der ist wohl durch eine undeutliche Google-Suche bei mir gelandet. Aber genauso bin ich voller Empathie und Optimismus. Das alles und noch eine Klitzekleinigkeit mehr verwurste ich so oft es geht in meinen Posts. 

 Das waren die Antworten von Conny Schneider, die gerne die Frage 7 gestrichen hätte. Natürlich gehört das schon ein bisschen dazu, denn meiner Meinung nach Charakterisiert das ganze uns ein wenig. Natürlich soll keiner als Nerd hier rumstehen, aber ich denke es regt ein wenig zum nachdenken an. Warum machen wir das eigentlich, und warum schreiben wir. Was würden wir tun, wenn wir morgen nicht mehr bloggen könnten !? Das ist schon eine interessante Frage, und darum möchte ich sie auch behalten. An dieser Stelle ein liebes dankeschön an Conny für die ehrlichen Antworten, und weiterhin viel erfolg für deinen Blog. Wer Conny einmal besuchen möchte kann dies jederzeit tun, entweder ihr schaut gleich bei http://www.purzelhausen.blogspot.com vorbei, oder ihr klickt einfach auf den Screenshot.

In diesem Sinne…
euer Frank The Tank
Dies stammt aus http://www.frankiestests.blogspot.com. Besucht den Blog und folgt uns auf Twitter, Facebook, Networked Blogs und Co.