Playstation 3 Slim – Festplatte wechseln Tutorial PS3 500 GB Variante

Hallo zusammen,

als die neue Playstation 3 Slim offiziell vorgestellt wurde, hier von Kazuo Hirai, bei der ersten öffentlichen Präsentation, hatte keiner damit gerechnet, das die neuen Modelle mit 160 GB und 250 GB auch wieder so dermaßen viel zu klein sein sollten, wie die alten 40, 60 und 80 GB Modelle,. Aber auch dieses mal sollte der Speicherplatzbedarf schnell wieder ansteigen, und die 250 GB sollten schnell knapp werden. Ich jedenfalls habe bei meiner neuen PS3 in der 160 GB Variante bereits nach nicht einmal 2 Monaten schon gemeckert, das es viel zu wenig Speicherplatz ist. Alleine Gran Turismo 5, und ein wenig eigene Musik fürs Rennen, Gran Theft Auto, Red Dead Redemption und einige neuere Titel haben schnell den Speicher verengt. Dazu kommen natürlich noch die ganzen Downloads von PS1 und PS2 Spielen, von Minis und PS3 Titeln, die man als Playstation Plus Mitglied so sammelt, und so war die Platte recht schnell recht voll. Während man bei der Playstation 3 Fat, ich nenne sie mal so, die klassische, große Variante im Pianolack, die mir wesentlich besser gefallen hat, wie das billig wirkende, matte Teil das jetzt verkauft wird, die Festplatte noch einfach ausgetauscht werden konnte, muss man jetzt einige Tricks anwenden um die neue Platte richtig ans laufen zu bringen. Aber fangen wir bei diesem kleinen Tutorial einmal ganz vorne an, was braucht ihr ?

Ihr braucht einen USb Stick, das ist unabdingbar, könnte auch mit einer externen Festplatte gemacht werden, ist aber unpraktisch, also lieber einen USb Stick verwenden, das ist nicht nur einfacher, sondern auch schneller, und besser zu erledigen. Der USB Stick muss im Dateiformat FAT32 Formatiert werden, oder im Format FAT16 formatiert sein, das ist relativ egal, darum am besten gleich einen billigen Stick mitbestellen, damit ihr euren alten Daten nicht verliert, die auf euren anderen Sticks sind. Die FAT Formatierung ist Pflicht, und da kommt ihr nicht drumherum, sonst wird das Gerät später nicht von der PS3 erkannt, und ihr kommt ins Straucheln, das umformatieren ist möglich, dazu gibt es einige Programme im Internet, die teilweise richtig Geld kosten, aber kein bisschen tauglich sind, für diesen Zweck, bei mir hats jedenfalls nicht geklappt, also den Stick frisch und neu formatieren, und nur für die PS3 reservieren ist besser, definitiv.
Natürlich benötigt ihr auch eine neue Festplatte. Ich empfehle euch hier auf eine externe Platte zurückzugreifen, das hat den Vorteil das ihr erstens ein Gehäuse gratis dazu bekommt, das ihr später für die alte PS3 Platte verwenden könnt, und außerdem könnt ihr externe USB Festplatten, aus welchem Grund auch immer, grundsätzlich billiger kaufen, als einzelne Platten, ohne Gehäuse. Fragt mich nicht wo da die logik bleibt, aber es ist so. Ich empfehle euch die Platte aus dem Amazon Angebot auf der linken Seite dieses Textes, die habe ich persönlich auch genommen. Intenso hat den Vorteil das Toshiba Platten verbaut werden, und zwar die gleichen wie in der PS3 auch, maximale Kompatibilität, geringster Preis, und leicht zu öffnendes Gehäuse. Die Festplatte könnt ihr einfach aus dem Gehäuse ausbauen, indem ihr das einfache Kunststoffgehäuse an der Seite hochhebelt. Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl geht das ganze ohne die Hülle

allzu stark zu beschädigen, man könnte sie danach auch weiterverkaufen, wenn man für die alte Platte keine verwendung mehr hat. Selbstverständlich könnt ihr hier auch die 1000 GB Variante nehmen, findet ihr ebenfalls unter dem Link da oben.Ich empfehle die Platte auf jeden Fall schon einmal auszubauen, wenn ihr noch eine andere Festplatte für die Datensicherung habt, ansonsten lasst das Gerät zusammengebaut! Mitgeliefert bekommt ihr ein USB-Y Kabel, wobei es sich um eine Stromversorgung über 2 USB Ports handelt, sprich ihr braucht beide PS3 Ports vorne, dürfte aber wohl kein Problem sein.

Ihr benötigt dann wahrscheinlich noch ein Programm zum formatieren des USB Sticks auf FAT32, da ihr vermutlich Windows 7 nutzt, oder sogar besser, vielleicht auch MAC OS oder gar Linux, dan könnte es möglich sein das euer System die FAT Formatierung nicht mehr unterstützt (zu altes Format). Hier könnt ihr dann ein eintsprechendes Programm finden, das euch die Formatierung mit FAT32 wieder erlaubt: FAT 32 Formatierung Freeware Download
zusätzlich benötigt ihr das letzte PS3 Systemupdate, das später auf den USB Stick muss, fragt nicht warum, es ist halt so… PS3 Betriebssystem Upgrade
Speichert dieses Upgrade ab, nehmt natürlich die letzte Version, die ihr findet, also die mit der höchsten Versionsnummer.

1. Datensicherung vorab & Wiedereinspielung

Eure Playstation 3 ist natürlich in den seltensten Fällen flammneu, kann sie aber sein, denn durch den Festplattenwechsel verliert ihr die Garantie NICHT der wechsel der HDD ist von Sony vorgesehen, und kann so durchgeführt werden, ohne das euch Nachteile entstehen. Trotzdem wollt ihr sicherlich, wenn ihr schon ein paar Spiele gespielt habt eure Spielstände behalten, eure Installationen nicht alle wieder neu machen müssen, und auch eure Downloads nicht verlieren, vielleicht bekommt ihr die ansonsten ja auch nicht mehr wieder, weil sie unter anderem Namen heruntergeladen worden sind, wenn euch ein Freund z.B. seine Donwloads zur Verfügung gestellt hat.

Ich gehe mal von meiner Situation aus, ihr habt nur eure neue Festplatte zur Verfügung und euren PC, sowie eure PS3. Also die komplizierteste Variante ;-)

Ihr steckt also eure neue Festplatte an die PS3 an, formatierung ist dafür egal, und sucht im XMB eurer PS, unter Systemeinstellungen nach dem Punkt Datensicherung, und sichert eure Daten auf die neue Festplatte, dauert je anch Menge der zu sichernden Daten etwa 2 Stunden.
Die so gewonnene Datensicherung wird in 4 Gb Segmente aufgeteilt, das macht die PS3 automatisch. Am besten ihr lasst alles unverändert und packt den gesamten Inhalt der Festplatte, der sich in einem Ordner namens „PS3“ befindet so auf euren PC wie er ist. Später kopiert ihr den Ordner dann auf die alte Festplatte aus der PS3, die ihr formatiert habt, im FAT 32 Format und könnt an der gleichen Stelle die Daten wiederherstellen, um die PS3 in den Ausgangszusatnd zurückzuversetzen. Entgegen der weitläufigen Meinung verliert man hier keine Daten, auch nicht diejenigen, die nicht kopiert werden können. Für das wiedereinspielen der Daten müsst ihr aber leider ebenfalls ca 2 Stunden einrechnen, aber immer noch besser als alle Spielstände, Installationen und Downloads wieder einzeln einzuspielen.

2. Umbau der Festplatten

Die PS3 wird, auch wenns logisch ist erwähne ich es trotzdem, komplett vom Strom getrennt. am besten ihr legt sie auf einen weichen Untergrund, ich habe mein Bett genommen, da geht nichts verloren, fällt nichts runter, und selbst wenn was drauffallen sollte, federts zurück.Auf der Unterseite eurer PS3 befindet sich eine Schraube, unter einer kleinen Klappe, die muss entfernt werden. Es handelt sich um die blaue „Du darfst“ Schraube von Sony, diese solltet ihr auch nicht versuchen auszutauschen, 
 gegen andere Schrauben, das Gewinde passt nicht.Vorsicht das Deckelchen lässt sich nicht abheben, das bleibt an Ort und Stelle, und kann lediglich leicht angehoben und gedreht werden, ansonsten gehts kaputt, was aber auf der Unterseite der Konsole auch nicht soooooo tragisch ist, sieht ja keiner! Die Schraube ist eine Kreuz-Schlitz Schraube und sollte sich ohne Probleme lösen lassen. Sie hält das vordere Festplattencoder und den Festplattenschlitten fest. Habt ihr das ganze auf sollte es ungefähr so aussehen:
Die blaue Schraube ist weg, das Festplattencover lässt sich ohne Probleme lösen, es fällt fast von alleine raus. Achtung hier keine Gewalt anwenden, das Zeugs ist fimschig, und bricht schnell.

 wenn ihr soweit seid könnt ihr an einem kleinen Drahtbügel die alte Festplatte herausnehmen. Sie sitzt in einem Schlitten, der für den korrekten Sitz im gerät sorgen soll, und der die Festplatte an ihrem angestammten Platz hält. Nun ist die Festplatte mit 4 Schrauben auf diesem Schlitten festgeschraubt, diese werden gelöst, und die Festplatte damit demontiert. An diesem Punkt kann

ich sagen, bis hierhin bitte einfach merken, wenn wir fertig sind machen wir das ganze Rückwärts… Also neue Festplatte aufsetzen, Schrauben am Schlitten wieder festziehen, Festplatte reinstecken, und danach das Frontcover wieder einsetzen. Erst jetzt die blaue „Du darfst“ Schraube wieder einsetzen, festziehen, und Deckelchen drauf, fertig ist der ganze Umbau…

Wie ihr eine andere Festplatte, außer der Intenso Festplatte die ich euch empfohlen habe aus ihrem Gehäuse bekommt ist eure Sache, da kann ich nicht helfen, zur Not sage ich aber immer, ein bisschen Gewalt kann hier nicht Schaden, nur so habe ich meine erste Intenso Platte auch aus dem Gehäuse bekommen, und festgestellt das es sich um ein geklipstes Gehäuse handelt. Mal ehrlich bei einem Preisunterschied von 50% im Vergleich zu einer einzeln, also nackt gekauften 2,5″ Zoll SATA Festplatte zu einer im externen Gehäuse, bei der man nur nicht weiß welche letztendlich drin ist, nehme ich sowas in kauf, auch wenn dadurch die Garantie probleme machen könnte, wenn die Festplatte mal kaputt geht, oder die Platte nicht ganz so schnell ist wie die alte Platte. Ihr könnt natürlich auch jede SSD in 2,5″Zoll mit SATA Anschluss nehmen, kein Thema. Die GEschwindigkeit der PS3 Festplatte ist nicht sonderlich interessant, ihr solltet dennoch keine nehmen die mehr als 6.000 Umdrehungen hat, die werden unter Umständen zu heiß für die Konsole, also lieber warten, und weiterspielen, als schnell die Konsole verbraten.

3. Festplatte in PS3 installieren

Hier kommen wir nun zuzm Casus Knackus, dem Punkt an dem viele aufgeben, oder einfach damit aufhören und ihre alte Festplatte wieder einbauen. Ihr habt jetzt die neue Platte in der PS3, kein Problem bis hierhin, ich hab ja auch alles selbst für Laien beschrieben. Jetzt macht ihr die Konsole an, und die PS3 sagt euch Festplatte ungültig, oder Festplatte nicht gefunden, oder sowas in der Art, und will die Festplatte formatieren. Dazu verlangt das System aber eine Systemaktualisierung auf das Betriebssystem das ihr zuletzt auf eurer PS3 hattet…. Schnell auf CD gespielt und weiter gehts…. denkste, hier ist das Problem, das funktioniert nicht !

Ihr nehmt jetzt euren USB Stick zur Hand, und formatiert das Teil am Rechner auf FAT32, mit dem Programm das ihr oben aus den Ergebnislisten herausgefischt habt. Idealerweise irgendwas von Chip, die sind am zuverlässigsten, und der Download ist Virenfrei und geht fix…

Ihr erstellt auf dem USB Stick einen Ordner mit namen „PS3“ ab hier wird haarig, jeder Ordner muss groß geschrieben werden, also jedes Zeichen Groß schreiben, sonst findet die PS3 die Daten nicht! Die Zahl natürlich nicht. Die PS3 unterscheidet ser wohl zwischen ps3 und PS3. Hier ist die Schreibweise wichtig.

Im Ordner PS3 erstellt ihr nun einen weitern Ordner mit Namen „UPDATE“ in diesem kopiert ihr die heruntergeladene „PS3UPDAT.pup“.

Wenn ihr den USB Stick jetzt in die PS3 schiebt sollte diese den Stick als Update Medium anerkennen, und die Festplatte formatieren. Den Stick könnt ihr später benutzen um eure Spielstände zu sichern, da er soweiso einmal im perfekten Format ist, ansonsten könnt ihr den natürlich auch wieder formatieren und anderweitig verwenden.

Wenn ihr eure Daten gesichert hattet, geht ihr nun wieder hoch, und schaut bei der Datensicherung unten nochmal nach, da stehts nochmal beschrieben. Ihr könnt die ate PS3 Festplatte am PC formatieren,am besten über die Systemistellugen–>PC Verwaltung–>Datenträgerverwaltung, da die alte PS3 Festplatte ein anderes Dateiformat nutzt, und vom PC nicht erkannt wird. Ihr habt also nicht das externe Gehäuse gehimmelt, sondern müsst in der Datenträgerverwaltung erstmal die Platte initialisieren, und formatieren, danach könnt ihr die Platte ganz normal verwenden, das liegt an der Tatsache das die Playstation 3 ihre Festplatte mit der Seriennummer des Gerätes codiert, und nur diese eine Festplatte zulässt, oder estplatten mit genau dieser codierung. Kopierschutz für Downloadtitel halt….

So jetzt solltet ihr über alles bescheid wissen,
falls noch Fragen da sind, oder Probleme auftauchen,
werde ich gerne versuchen euch zu helfen,
Kommentar im Blog, oder E-Mail an meine mobile E-Mail Addy:
frank1979handy (at-Zeichen) googlemail.com
sollten reichen. Wenn ihr ganz verzwiefelt könnt ihr auch
versuchen mich anzurufen: 0176/ 91 3456 99,
das sollte aber kaum mehr Erfolg bringen als eine E-Mail,
denn ich bin kein Hartz IV Empfänger gehe arbeiten,
und telefoniere während der Arbeit nicht, und auch Nachts ist
das Handy, sobald ich schlafe auf lautlos, versuchts ruhig,
ihr könnt mich nicht stören, oder wecken, im Notfall helfe ich wo
ich kann…

in diesem Sinne….

euer Frank The Tank

Dies stammt aus http://www.frankiestests.blogspot.com. Besucht den Blog und folgt uns auf Twitter, Facebook, Networked Blogs und Co.