Dshini.net – Mach mehr aus deiner Onlinezeit

Mit diesem freundlichen, und beschäftigten Comic-Dshinn begann vor mehr als einem Jahr die Erfolgsstory eines Unternehmens, das es genau so aus meiner eigenen Feder hätte geben können. Schade das mir selbst das Geld und auch die Möglichkeiten gefehlt haben sowas aufzuziehen, aber schön das es andere mit der gleichen Idee gegeben hat, die mehr Schneid hatten, und das getan haben, was jeder für unsinnig hielt, eine Seite zu erschaffen, die ihre User immer wieder beschenkt, und mit eigenen Wünschen versorgt. Ein soziales Netzwerk das eigentlich nicht sozialer sein könnte.

                                                DSHINI

Was genau ist Dshini aber eigentlich ?
Dshini erhebt den Anspruch eine social Community zu sein. Dshini vernetzt Menschen zwar lange nicht so effektiv wie Facebook, Twitter, LinkedIn, Xing oder ähnliche Onlineprojekte, dafür ist Dshini ein ganzes Stück privater, und bringt einem persönlich auch etwas. Bei Dshini kann man nicht nur Nachrichten mit seinen Freunden tauschen, Kurznachrichten alla Twitter verschicken, sein eigenes öffentliches Profil gestalten, neue Leute kennenlernen, quatschen und blödeln, sondern Dshini erfüllt jedem User seine Wünsche. Wie das geht? Klickt doch einfach mal auf das Dshini-Banner oben, und schon seid ihr einen Schritt weiter.

Und wie funktioniert Dshini ?
Das Dshini funktioniert beweisen die vielen bereits erfüllten Wünsche, im Wert von über 100.000 Euro, die an die User schon ausgeschüttet worden sind. Das Prinzip hinter Dshini ist eigentlich ganz einfach… Dshini generiert Werbeeinnahmen, durch die Nutzer auf der Seite, die Werbung sehen, Werbung aufrufen, und eine unheimliche Anzahl an Seitenaufrufen generieren. Dafür bekommen die User Punkte gutgeschrieben, je 10 Punkte entsprechen hierbei mittlerweile einem Cent. Für verschiedene Aktionen wie z.B. das Besuchen anderer Profile, das spielen von Spielen, das erfüllen von Tagesaufgaben, wie z.B. das suchen von Logo´s und Bannern auf den Seiten, die Nutzung der Kommunikationsfunktion und vielem mehr gibt es Punkte. Beispielweise erhält man für das auffinden von 10 Bannern bereits 35 Punkte, für das Lösen aller Tagesaufgaben nocheinmal 50 Punkte, wer nur Kleinigkeiten macht, wie z.B. eine gesponsorte Seiten anklicken, erhält 10 Punkte, selbst für das verändern der Stimmung, im Profil, gibt es bereits einen Punkt. Die Spannbreite ist groß, und nahezu alles gibt Punkte.

Wie komme ich an meine Wünsche?
Das ist eigentlich ebenfalls eine sehr einfache Sache. Ihr stellt euren Wunsch bei Dshini online, schreibt ein paar Zeilen dazu, und sucht euch euren Wunschartikel aus einem der vielen Partnershops, wie z.B. Amazon aus. Nun geht es ans Punkte sammeln. Hierfür stehen euch natürlich die verschiedenen Tagesaufgaben zur Verfügung, die ihr lösen könnt, oder die Spenden anderer Dshini Nutzer, auf euren Wunsch. Es gibt verschiedene Wünsche, die ihr einstellen könnt, z.B. den Produktwunsch, den ich meistens nutze, um mir etwas zu wünschen. Ihr könnt aber auch einen Spendenwunsch einstellen, und damit etwas gute, für eine Organisation eurer Wahl tun. Ebenfalls ist es möglich sich Bargeld, über Paypal zu wünschen, auch das geht durchaus in Ordnung. Euch sind da nahezu keine Grenzen gesetzt, Dshini macht fast alles möglich. Habt ihr eure Punkte nun voll gesammelt, geht es an die Wunscherfüllung. Ihr gebt eure Daten ein, evtl. Kommentare zum Wunsch, wie z.B. bei mir :“Bitte passend für Corsa B BJ94 1.2i bestellen“, und dann geht es ans warten. Dshini hat jede Menge damit zu tun die Wünsche zu überprüfen. Auch wird die Art der Wunscherfüllung noch einmal überprüft, da in der Vergangenheit viele Nutzer Besuchertauschsysteme genutzt haben, um z.B. Bannerklicks zu generieren, oder es wurden Mehrfachprofile genutzt, um so Dshins (Punkte) zu generieren. Das bringt keinem etwas, weil es lediglich die Seite kaputt macht, denn Dshini kann nur so lange Wünsche erfüllen, wie Geld für die Wünsche da ist. Wenn nun 4 Profile täglich die gleichen Aufgaben lösen wirkt sich das nicht mehr auf die Statistik aus, und die Werbeeinnahmen fließen nicht mehr, logisch was dann passiert….
Ist die Überprüfung abgeschlossen bestellt Dshini euren Wunsch, und der kommt direkt zu euch nach Hause. Ihr seid angehalten die Rechnung, wenn sie dem Wunsch beiliegt, zu Dshini einzusenden, damit die weniger Probleme mit der Steuer haben, ansonsten wars das schon…

Einfach mal hier klicken !

Ich für meinen Teil bin nun seit über einem Jahr bei Dshini dabei, und habe bereits einige meiner Wünsche erfüllt bekommen. Dshini funktioniert immer wieder, und immer wieder gut. Auch wenn es hier und dort mal das ein oder andere Problem gegeben hat, was aber der Vergangenheit angehört, so bin ich immer noch Dshini Fan, alleine schon wegen der guten Idee hinter dem Projekt. Schade finde ich persönlich lediglich das im Zuge der Weiterentwicklung des Systems, und der offenen Struktur immer wieder Rückschritte für die User aufgetreten sind, und die Vergütung reduziert wurde. Sicherlich verstehen wir alle, das ein Unternehmen nur dann etwas verschenken kann, wenn es auch etwas hat, das es verschenken kann, aber hier hätte Dshini meiner Meinung nach genauso offen sein sollen wie seine User, und eine Geschäftsbilanz, in verkürzter Form, für die User veröffentlichen sollen, das hätte weniger, Streit, Stress und Unmut gegeben. Trotz des, mittlerweile verflogenen Unmutes über Neuerungen un Kürzungen, ist Dshini immer noch etwas das ganz toll funktioniert. Es macht einfach Spaß Online zu sein, das zu tun was man eigentlich immer macht, und auch noch dafür bezahlt zu werden, bzw. seine persönlichen Wünsche erfüllt zu bekommen. Was könnte es schöneres geben als das !?

Es wäre freundlich wenn ihr auf eines der Dshini Banner klicken würdet,
das hilft auch mir bei meiner Wunscherfüllung weiter.

Wer sich nun anmelden möchte, kann dies ganz ohne Preisgabe seiner Daten, Adresse, oder sonstiger wichtiger Eckdaten tun. Hier klicken um sich bei Dshini anzumelden !

In diesem Sinne kann ich diese Seite nur empfehlen…

euer Frank The Tank

Dies stammt aus http://www.frankiestests.blogspot.com. Besucht den Blog und folgt uns auf Twitter, Facebook, Networked Blogs und Co.