SMS als Gedankennachricht senden… Die Zukunft der Smartphones

Ich habe eben einen netten Beitrag von Bloggerkollege Maximilian Gaub, vom Klarblog, von Klarmobil gelesen, der mich ein bisschen zum denken angeregt hat. Er schreibt über ein nettes Gespräch am abendlichen Esstisch zur Zukunft von Smartphones. Dabei kamen Gedanken an den Tag wie implantierte Chips, holografische Darstellung von Anrufen und Anrufern, SMS die man per Gedankengang versenden kann und so weiter…

Was als freundliche Spinnerei am Esstisch anfängt kann man natürlich noch um einiges weiterspinnen, und das hat mein Hirn natürlich auch sofort getan, ihr kennt mich, sowas male ich mir gerne einmal aus. Also fangen wir doch einfach mal mit meinen Gedanken zu dem Thema an…

Die holografische Darstellung von Anrufen, und Anrufern in der Luft halte ich mal für recht weit hergeholt, wahrscheinlicher, und realistischer dürfte wohl die Tatsache sein, das dieses, oder spätestens nächstes Jahr bereits die ersten AR (Augmented Reality) Brillen am Markt erscheinen werden. Hiermit werden Bilder auf eine Brille projiziert, und ein bisschen weitergesponnen gleich ins Auge, direkt auf den Sehnerv. Damit ist die Privatssphäre dann auch gewahrt. So das würde dann bedeuten das ich Bilder gleich auf den Sehnerv, direkt also ins zentrale Nervensystem einspeise.

Das muss man sich dann mal auf der Zunge zergehen lassen! Das Handy greift dann direkt ins zentrale Nervensystem, und ins Gehirn ein! Was sind die Gefahren bei solch einem System? Ganz klar, unterschwellige Werbung in Apps, bei Wiederholfrequenzen jenseits der 60 Hertz Grenze (Mehr als 60 Bilder/Sekunde. Die 3D Darstellung dürfte mit einer doppelten Projektion kein Problem sein, ein hoch für mobile Erotikdienstleistungen, effektive Werbung und solche Sachen!

Ein Chip, der Gedanken in SMS umwandeln kann? Das dürfte ja schonmal die dümmste Idee aller Zeiten sein *sfg* da ist man auf der Betriebsfeier, hat getrunken, und veralbert seinen Chef, scherzt mal eben so rum, wie es wohl aussehen würde wenn der Chef Verkehr mit den beiden Übergewichtigen Mädels aus dem Archiv hätte, und Schwupps ist die SMS fertig, der Chip fragt: „Wirklich diesen Gedanken senden?“, und im besoffenen Kopp „Ja, was war?“, und raus ist die SMS. Oder Hacker greifen gleich über den Chip in die Schnittstelle ein, und Manipulieren Gedanken! das wäre echt heftig, man denke an Filme wie Inception und Realität. Das könnte gefährlich werden.

In dieser Sache denke ich das man nicht unbedingt alles entwickeln sollte, und schon gar nicht alles einsetzen sollte, was man bereits entwickelt hat. Die Gefahren bei solchen Sachen sind teilweise nur schwer abwägbar, denn oft kommt es anders als man denkt. Ich erinnere an dieser Stelle gerne einmal mahnend an Microsofts X-Box, die gute alte, die erste X-Box! Microsoft war sich so sicher eine tolle und sichere Konsole entwickelt zu haben, das sie ein hohes Kopfgeld ausgesetzt haben, für den ersten Hacker der Linux auf der Vorzeigekonsole installiert…. pffftt, mehr sag ich nicht dazu, die waren die Kohle innerhalb weniger Stunden los!

An der Stelle sollte, nein man MUSS, wirklich einmal nachdenken wo es hingehen soll!

Aktuelle Smartphones bieten Quadcore Prozessoren, das erste Sixcore Smartphone steht bereits in den Startlöchern. In diesem Jahr sollen die ersten Smartphones auf den Markt kommen, die mit einem Linux Betriebssystem arbeiten. Damit sind sie dann in der Lage einen Desktop PC vollends zu ersetzen. Sicherlich wird es noch etwas dauern bis die wirklich eine komplette Alternative bieten können, es sei denn einer der Hersteller hat wirklich mal die, sorry wenns jetzt unter die Gürtellinie geht, die Eier in der Hose hat, eine vollwertige SSD zu verbauen, und damit vollen Festplattenplatz zu bieten! Klar die Handies werden dann wieder dicker, und schwerer, aber das sollte man vielleicht in kauf nehmen, wenn man wirklich etwas bieten will. Kombiniert mit einem mobilen Beamer, am besten mit beweglicher Linse, würde fast alles ermöglichen was man sich nur vorstellen kann! Beispiele:

Mobiler PC, kombiniert mit Smartphone, sagen wir mal 5-6 Zoll Display, sagen wir mal 1,5 Ghz Sixcore Prozessor 2-4 GB Ram, 256 GB SSD Festplatte, GPS, WLan, mobiler Projektor, DVBT Modul und so weiter ermöglicht:

Volle Medienserverfunktionalität, Heads Up Display für Autos, TV Ersatz mit dem Projektor, mit 4 integrierten Kameras ist Videotelefonie möglich, wie heute auch, Fotos mit einer hochwertigen Backkamera, und eine 3D Kamera für Gestenerkennung (2 Linsen). Damit könnte man dann Videotelefonie in einer ganz neuen Qualität ermöglichen:

Meine Vision für Videotelefonie wäre die Prejektion des Gesprächspartners an die Wand, selbst steht man vor dem Telefon und wird ebenfalls von der Kamera erfasst, evtl. mit einem kleinen Servomotor, der mit einer Gesichtserkennung das eigene Gesicht erfasst. Die 3D Kamera ermöglicht damit die Gestensteuerung in der Form von Microsofts Kinect. So kann man mit einer Geste durch die Gesprächspartner scrollen, und oder Zusatzfunktionen aktivieren, an die ich gerade noch garnicht denke. Das wäre dann ein echtes Face to Face Gespräch. Anschließend dreht man das Handy und spielt den neuesten Kinofilm vom Onlinedienst ab. Weiterhin wäre die direkte Projektion von Navigationsdaten, Geschwindigkeitswarnungen und Kollisionswarnungen oder sowas direkt auf der Windschutzscheibe möglich. Zusammen mit Ultraschall oder Kurzstreckenradarsensoren, könnte man mit dem Handy auch Gefahrensituationen erkennen lassen, wie zum Beispiel das falsch auf die Autobahn auffahren, oder Fußgänger im dunkeln, die man nicht, oder nur schwer sieht. Die Möglichkeiten sind schier unendlich. Gerade in Kombination, Beispielsweise mit einer WLan Verbindung mit der KFZ Sensorik, Sensoren werden in Zukunft sowieso vermehrt eingebaut!

Der Ersatz des kompletten PC´s durch ein Handy ermöglicht es dann auch direkt über eine APP im Handy den Fernseher zu steuern, Videos zu streamen, oder Musik auf die Anlage zu streamen, direkt per WLan, oder Bluetooth. Dank Linux komplette Haussteuerung, integration des Gerätes in alle Lebenssituationen, wie zum Beispiel der Einsatz als codierter Hausschlüssel, mit Dockingstation als Desktop PC, PC Fernbedienung, Videorecorder und vieles mehr!

All dies sind natürlich nur Möglichkeiten, aber dazu muss man vom Miniaturisierungswahn weg, denn eine SSD Festplatte ist schon etwas dicker, auch wenn man sie noch weiter verkleinert, das ganze muss ja auch noch bezahlbar bleiben!

Was erwartet ihr denn von der nächsten Mobiltelefongeneration, oder gleich der Übernächsten? Was würdet ihr gerne mit eurem Smartphone machen können? In wie weit könnt ihr euch vorstellen euer Smartphone noch weiter in euer Leben zu integrieren? Was sagt ihr dazu?