Review – Meeting Evil Bluray Disc

Hallo zusammen,

aus dem Hause Sony haben uns wieder einige interessante Filme erreicht. Jetzt ganz neu auf dem Markt ist der Thriller Meeting Evil mit Jack Wilson und Samuel L. Jackson, den wir uns gestern mal angesehen haben. Wenn ihr auch immer auf dem laufenden sein wollt, was die neuesten Filme von Sony angeht, dann liked doch am besten die Sony Home Entertainment Fanpage bei Facebook. Es geht in diesem Film um einen wahnsinnigen, und einen Looser, und die ganze verrückte Welt. Wie man sicherlich aus dem Cover schon entnehmen kann ist Samuel L. Jackson hier der böse, der wahnsinnige Killer, der sich selbst Richy nennt. ich denke der Name ist ein bisschen eine Anspielung auf das englische „Rich“, was auf deutsch Reich bedeutet, denn genau das ist eines der Dinge, die er nicht leiden kann. Richy ist ein Killer, ein kaltblüter, herzloser Killer, der vor allem eines nicht mag, Menschen die kein Benehmen haben. nach eigener Aussage ist er denjenigen gegenüber schlecht gesonnen, die seine eigenen Schwächen widerspiegeln. Es ist also nicht einfach nur die Lust am töten, sondern viel eher eine Art Maßregelung.
Hier aber wie immer erst einmal der Trailer zum Film:

Der Trailer ist leider auf Englisch, ich hab keinen deutschen für euch gefunden. Kurz gesagt läuft die Geschichte eigentlich ganz einfach. John, ein gescheiterter Immobilienmakler, dem alles genommen wird, sein Job, sein Haus, sein Geld, und dann taucht jemand auf, der seine Hilfe braucht, Richy. Sein Wagen ist liegengeblieben, und er klopft an der Haustür von John. John ist hilfsbereit und hilft Richy beim Anschieben seines blauen Pontiac GTO, einer wirklich endgeilen Karre. Dabei verletzt sich John, und Richy will ihn ins Krankenhaus fahren. Damit beginnt die ganze Geschichte, die Geschichte eines Tages die John nicht mehr vergessen wird.

Samuel L. Jackson verkörpert hierbei die typische Figur des „schwarzen Mannes“ aus den Kindergeschichten. Er ist nicht einfach nur Böse, er ist der Inbegriff des bösen, obwohl er sich selbst nicht so fühlt. Er führt John auf eine Reise, eine Reise durch die Psyche des Menschen, und die Realität des Lebens. Fast könnte man diese Reise als Geschenk ansehen, denn auf dem Weg wird John langsam aber sicherlich vom weinerlichen Weichei zu einem echten Mann, und auch wieder zurück. Der Film ist von Hoch und Tiefs geprägt, die ihn immer wieder spannend machen. Man denkt viel darüber nach wie sich Menschen verhalten, und was wirklich passiert ist, bis sich endlich herausstellt was man die ganze Zeit erwartet hat. Richy ist ein kaltblütiger Killer, und er macht nicht einmal einen Hehl daraus, als er einen Trucker auf der Straße überfährt. Das dumme nur, Richy ist gut in seinem Job, und das so gut, das jeder der Meinung ist, das John der Killer ist, und nicht Richy.

Der Film macht einen verdammt guten Eindruck, und es hat wirklich Spaß gemacht ihn zu schauen. Ich kann nur sagen das gerade die Bildqualität der Bluray natürlich ganz besonders den Charakter des Films unterstreicht. Die hohe Qualität der Bilder, und die detailreiche Darstellung ist perfekt für so einen Film. Meeting Evil ist ein absolut genialer Film. Ich habe so einige Male schmunzeln müssen, als genau die Sachen passiert sind, mit denen ich gerechnet habe. Samuel L. Jackson spielt seine Rolle als gestörter Killer absolut perfekt, und fast könnte man meinen ihm macht genau diese Rolle besonders viel Spaß, er geht regelrecht auf in der Rolle als Killer, und ist verdammt überzeugend. Der ganze Film macht den Eindruck als könnte er genau so passieren, oder passiert sein.

Für mich ist das ein ganz besonderer Tip, vor allem für einen ruhigen Fernsehabend, der ein bisschen was den Kuschelfaktor erhöhen kann…

Also wenn ihr mal wieder einen guten Thriller sehen wollt
dann könnt ihr hier beruhigt zugreifen, und werdet keinen Fehler machen !

In diesem Sinne…

euer Frank The Tank

Dies stammt aus http://www.frankiestests.blogspot.com. Besucht den Blog und folgt uns auf Twitter, Facebook, Networked Blogs und Co.