Der Backshop – hr-Backgeräte im Test

Hallo zusammen,

heute gibt es mal wieder etwas neues zu erfahren, und einen neuen Shop zu entdecken. Es ist schon eine ganze Weile her, das wir von HR-Backgeräte ein Rezensionsmuster erhalten haben, um uns von der Qualität der Produkte zu überzeugen. Ich hoffe das Team von HR-Backgeräte ist nicht zu sauer das es ein wenig gedauert hat, bis wir diesen Artikel veröffentlichen konnten, allerdings war es nicht einfach die Backform, die man uns übersandt hat mal in einem sauberen Zustand zu erwischen, da sie mittlerweile sehr oft in Benutzung ist. Das impliziert natürlich schon das wir mit der Ware sehr zufrieden waren.

Erhalten haben wir eine Backform aus dem Hause Walter mit 28 cm Durchmesser. Die Walter Backform ist vor allem eines, sehr stabil. Man könnte fast meinen das es ein Guss Gerät ist, aber sie ist aus extra starkem Stahlblech. Ein hohes Eigengewicht, und eine sehr massive Verarbeitung zeichnen die Backform aus. HR-Backgeräte gibt die Springform im Shop aber auch so an, als absolute Profiqualität. In der Backform liegt übrigens noch ein Gratis Teigschaber, der neben einer Dauerbackfolie noch gratis dem Paket beigelegt war. Bis auf den Teigschaber haben wir alles getestet, naja o.k. sind ja auhc nur 2 Produkte, war also nicht allzuviel Arbeit. Die Springform jedoch ist schon etwas besonderes.

Auch der sehr stabile Verschluss der Form kann durchaus überzeugen. Ich könnte jetzt einmal vorsichtig die Voraussage treffen, das diese Backform sicherlich annähernd ewig halten wird, wenn man sie anständig pflegt, und nicht mit harten Reinigungsmitteln, oder Messern die Beschichtung mit Gewalt beschädigt. Jedenfalls hat sich bisher alles sehr gut aus der Form lösen lassen, und hat nur wenig Rückstände hinterlassen. So war die Form auch immer sehr leicht zu reinigen, und ich bin mehr als nur zufrieden, so muss Backgerät sein, dann klappt es auch mit dem Geldausgeben.

Zugegeben 29,50,- Euro sind jetzt nicht gerade günstig für eine Springform, die man im Discounter regelmäßig für 7,99-12,99,- bekommt. dann steht auch oft WMF auf den Formen, oder ähnliches, oft verbirgt sich dahinter aber ein günstiges Produkt, und wer Qualität will, der muss auch ein bisschen was anlegen. „Jung… wat nix kost, dat iss uch nix!“ hat mein Vater immer gesagt, und er hat fast immer damit recht behalten. Ich darf sagen das man die Qualität der Backform schon beim anfassen klar spürt, und das sie sicherlich weit über der von bekannten Marken liegt, hier lohnt sich das Geld, denn diese Springform muss man nicht alle 2-4 Jahre neu kaufen, die hält wirklich alles aus, sogar wenn ich persönlich backe ;-)

Nebenbei möchte ich aber auch die Dauerbackfolie erwähnen.
Auch diese hat bei mir einen durchaus schwierigen Test bestehen müssen, meine Backkünste sind zwar hoch, und die Ergebnisse meines Backens sind immer sehr gerne gesehen, und gegessen worden, das Backgerät hat allerdings bisher immer gelitten ;-)

Wir haben diese Folie mehrfach genutzt.
Man kann sie angeblich einfach reinigen, mit klarem Wasser, oder einfach abwischen, da an ihr sehr wenig Dinge haften bleiben. Das kann ich bestätigen. Im Test hat sich die Dauerbackfolie für gerade einmal 4 Euro bewährt. Das schöne ist, das sie nicht wirklich heiß wird, bzw. sehr schnell auskühlt, man konnte die Folie heute morgen jedenfalls nach dem Brötchen backen ohne Probleme anfassen.

Der Shop an sich ist recht kompakt, sehr übersichtlich aufgebaut, und man findet alles was das Bäkerherz begehrt. Ich denke das ich den Backshop ohne weiteres empfehlen kann. Günstige Produkte findet ihr hier nicht, aber ihr bekommt was für euer Geld, nämlich Profiqualität, und haltbare Geräte, die ihr nicht im nächsten Jahr wieder neu kaufen müsst. Wer kennt das nicht, verrostete Backformen, ausgeleierte Verschlüsse, das passiert hier nicht. Diese Qualität ist für die Ewigkeit konzipiert, und kostet natürlich auch ein bisschen mehr als Discounterware, aber das sollte es euch schon wert sein.

In diesem Sinne…

euer Frank The Tank

Dies stammt aus http://www.frankiestests.blogspot.com. Besucht den Blog und folgt uns auf Twitter, Facebook, Networked Blogs und Co.