PC´s, Umwelt und euer eigenes Geld!

IBM-portable-PC-09Zugegeben, der PC im Bild wird heute nicht mehr ausreichen, nicht einmal mehr für die einfachsten E-Mails, das kann heute jedes Handy besser, aber reden wir doch einfach mal über PC´s im allgemeinen. Mir ist in den letzten Jahren immer wieder eines aufgefallen: “Ihr kauft die falschen PC´s!”. Gut diese Anschuldigung ist natürlich schon mal recht heftig, wenn ich mit euch rede, und euch einen Vorwurf mache. Aber aus diesem Grund schreibe ich heute diesen kleinen Artikel, ihr wisst ja ich muss mir manchmal einfach ein bisschen Luft machen, wenn es um solche Dinge geht, die ich einfach nicht mehr sehen, oder hören kann. Da beschweren sich einige über ihre Stromrechnung, nutzen ihren PC nur für E-Mails und Facebook, und stellen sich einen Gamer PC hin, der mal eben 500 Watt im Stillstand benutzt, und lassen den den ganzen Tag laufen, man könnte ja mal ne E-Mail oder ein Statusupdate verpassen. Spezielle World of Warcraft Gamermäuse für 130 Euro, zugegeben, die schaut endgeil aus, aber was nutzt das? Eine anständige Maus kostet zwischen 20 und 30 Euro, eine High-End Gamer Maus maximal 80 Euro, alles andere ist Unsinn. Mal ganz nebenbei, für World of Warcraft, einer der meisten Gründe warum PC´s heute den ganzen Tag laufen, braucht man einen PC mit mindesten 800 Mhz, also für alle die das nicht mehr kennen, dafür reichen die meisten Smartphones im unteren Preissegment theoretisch schon aus!

Wer nun seinen PC nicht zum spielen nutzt, sondern nur im Internet unterwegs ist, ab und an mal ein Textverarbeitungsprogramm nutzt, bei Facebook surft, und/oder vielleicht hier und da mal Farmville oder ähnliches zockt, für den reichen die kleinsten Computer bereits aus. Sowas bekommt ihr in der Regel ab 200 Euro bei jedem Händler. Selbst wenn ihr noch einen Uralten PC habt, der euch zu langsam ist, kauft euch ne SSD Festplatte und schon fluppts wieder wie bei einem neuen PC!

Es war dieser Artikel zum Thema Industrie PC Computer der mich zu diesem hier inspiriert hat. Es ist doch Fakt das wir nicht nur daran denken sollten, was unser PC tun soll, was er können soll, und was er unbedingt können muss. Bei einer Durchschnittlichen Laufzeit von 8 Stunden am Tag, spart ein Laptop zum Beispiel im Jahr 250 Euro an Strom, im Vergleich zu unserem 500 Watt PC, wobei 500 Watt ja eigentlich noch ein sehr kleines Netzteil für einen aktuellen PC ist. Ein Ultrabook kann nochmal locker das doppelte sparen. Wenn man daran gewöhnt den geladenen Akku regelmäßig zu entladen lässt, und dabei das Netzteil aussteckt ist das Einsparpotential nochmal doppelt so hoch, also jetzt mal ehrlich, 250-500 Euro im ersten Jahr, wenn das kein Grund ist, seinen riesigen Stromschlucker abzuschaffen, mehr Platz zu haben, und den PC auch noch mitnehmen zu können. Da hat man einen einfachen Laptop, oder ein Netbook schon schnell wieder reingeholt, alleine nur bei den Stromkosten!

Dieser Technik News Blog schrieb zwar eigentlich über Industrie PC´s aber genau da liegt ja auch der Knackpunkt, denn genau das ist der Grund warum einige PC´s einige Dinge können, und andere nicht. Jeder sollte wirklich einmal darüber nachdenken was er braucht, und was nicht. Das ganze ist nämlich nicht nur für die eigene Tasche gut, sondern vor allem für die Umwelt. Würden wir alle PC´s so dimensionieren, wie sie wirklich gebraucht würden, würde sich einerseits die PC Industrie umstellen müssen, andererseits würde ganz Deutschland jede Menge Geld sparen, und vor allem die Umwelt wesentlich weniger stressen. Ich selbst habe meinen Laptop erst gekauft, als mein Hauptrechner (1000 Watt Netzteil, fette Grafikkarte, zwei Festplatten, DVD Brenner, Bluray Brenner, also jede Menge Stromfresser die permanent online sind. Seit ich nur noch meinen Laptop (90 Watt Netzteil) nutze dreht unser Stromzähler wesentlich gemächlicher, und ihr wisst mein Rechner läuft wegen dem Blog gut und gerne 12-14 Stunden am Tag, die Ersparnis könnt ihr an einer Hand abzählen.

boinc logoAlso denkt mal darüber nach was ihr braucht, und was wirklich nötig ist! für alle die noch Ressourcen frei haben denkt doch mal über das BOINC System nach, mit dem seid ihr in der Lage die überflüssige Rechenpower eurer Grafikkarte und eures Prozessors der Wissenschaft zur Verfügung stellen. Das ganze ist kostenlos, und bei mir persönlich schon seit vielen Jahren auf nahezu jedem PC den ich je besessen habe im Einsatz. So habe ich bisher für die 2 verschiedenen Projekte die ich angemeldet habe bereits jede Menge Rechenzeit zur Verfügung gestellt. Den Strom hätte der PC sowieso verbraucht, aber so hat er es nicht ohne Sinne getan, obwohl ob es Sinn macht in das SETI Projekt zu investieren ist fraglich. Jedenfalls haben meine PC´s ihre Rechenpower auch für die Erforschung von Gravitationswellen auf der Erde eingesetzt, und für die Medikamentenforschung. Das können eure PC´s auch tun. Immerhin sind heute bereits mehr als 350.000 aktive PC´s bei BOINC registriert.

In diesem Sinne…

euer Frank

6 Kommentare zu PC´s, Umwelt und euer eigenes Geld!

  1. Du hast mich mit deinem Artikel wirklich zum Nachdenken gebracht, wie viele Computer hier rumstehen oftmals sogar an ohne genutzt zu werden. Vernünftig ist das nicht. Wenn jeder Mensch nur einmal darüber nachdenken würde. Ich denke es würde sich bestimmt etwas ändern.

    • Das war auch eigentlich der Sinn der ganzen Aktion. Sind wir mal ehrlich in vielen Verwaltungsbüros stehen jede Menge Rechner rum, meist mindestens einer Pro Angestelltem. Dabei würde wahrscheinlich pro Arbeitsplatz ein Minirechner auf Atom Basis vollkommen ausreichen.

      Gruß Frank

  2. Interessanter Ansatz, von SETI habe ich schon mal was gehört, aber BOINC kannte ich noch nicht. Und ja, der PC ist doch öfters mal an und im Leerlauf, da kann der Strom ruhig für etwas gemeinnütziges verwendet werden.
    Übrigends, man kann sich auch einen aktuellen Gamer-PC mit einem 500W Netzteil zusammenstellen, das reicht auch, nur weil du oben schriebst das ist ggf. zu wenig.

    • Hmmm wenn ich jetzt mal drüber nachdenke das eine gute Grafikkarte um die 130 Watt braucht, und ein guter Gamer PC, wir klotzen ja, wir kleckern nicht, hat gleich 2 davon, zusammen mit einer SSD und einer Festplatte, Bluray Brenner und so weiter da können 500 Watt schon mal eng werden, aber oftmals werden auch größere Netzteile verkauft, die gibt ja mittlerweile bis 1,5KW….. Das BOINC Projekt ist aber unheimlich interessant, muss ja nicht SETI sein, man kann die Rechenkraft auch deutschen Forschungsprojekten zum Thema Medizin zur Verfügung stellen…

  3. Thradriel // 15. Mai 2013 um 09:19 //

    Du hast schon recht und ich stimme dir zu. Aber es stört mich wenn Menschen sich aufregen und teilweise recht haben aber es dennoch nicht ganz so stimmt was sie sagen. In der Sache bin ich pingelig. Ein 500 Watt Netzteil oder ein 1,5 kW Netzteil verbraucht nicht permanent so viel, wenn es läuft es ist quasi nur eine Spitzenleistung. Die neueren Prozessoren und stromfressende Grafikkarten verbrauchen nur viel, wenn sie stark ausgelastet werden. Ein aktueller Gamer PC verbraucht bei facebook oder E-Mails so 150-250 Watt bei Spielen oder aufwendigen Berechnungen kann das schnell auf 400 oder mehr Watt ansteigen.

    So ich stimme dir aufjedenfall zu das die meisten Menschen über deminsonierte Rechner für leistungsschwache Sachen nutzen. Wie du habe ich mir ein Laptop geholt mit 90 Watt netzteil. Mein Hauptrechner wird nur noch zum 3d rendern und spielen genutzt.

    • Das ist schon richtig das die meisten Geräte runterregeln, aber trotzdem müssen bei vielen unnötige Peripheriegeräte betrieben werden. Wenn ich meinen Hauptrechner (750 Watt Netzteil) an der Steckdosenleiste starte, geht ja automatisch die komplette Laufwerksbatterie, sprich Festplatten, Brenner, Blurayplayer, Drucker, Scanner und so weiter mit an….

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: