Tips für Blogger

Hallo zusammen,

ich werde immer wieder gefragt wie man diverse Dinge macht, und wie einiges funktioniert, aus diesem Grund glaube ich das es vielleicht mal an der Zeit ist, einen kleinen Artikel darüber zu verfassen, um euch auch ein bisschen daran Teil haben zu lassen. In diesem Artikel möchte ich mich nicht auf Produkttests beziehen, sondern allgemein auf das Bloggen, denn da gibt es zwar keine Geheimnisse, aber ein paar einfache Dinge die man beachten sollte, um halbwegs erfolgreich zu bleiben.

Es gibt einige einfache Dinge die man beachten sollte, wie zum Beispiel einen übersichtlichen, und aufgeräumten Blog. Ich habe in meiner Zeit als Blogger viele Blogs gesehen, und einige davon hatten wirklich mit Leserproblemen zu kämpfen. Meist waren es Blogs die locker 10 Artikel untereinander aufgelistet auf der Homepage präsentieren, und dazu alles mit Bildern und Werbung vollgeklatscht haben. Da hat es wirklich nahezu keinen Sinn gemacht, und schon gar keinen Spaß, sich dort weiter umzuschauen. Das geht aber sicherlich nicht nur mir so, sondern auch anderen Lesern. Wenn diese nicht die Informationen finden, die sie finden wollen, und sich absolut  abgelenkt fühlen, werden sie schnell die Seiten wechseln.

Natürlich ist auch irgendwo der Ton, der gefordert ist, einzigartig. Jeder der einen Blog schreibt hat einen eigenen Stil, und der sollte nicht gebrochen werden. Der richtige Ton bestimmt die Leser. Ist der ton zum Beispiel überwiegend persönlich wird sich eine ganz andere Leserklientel einstellen, als bei einem nüchtern sachlichen Stil, der bei Fachartikeln gefordert ist. Jeder Blog ist eine Art Offenbarung des Autors, und ein Stück von ihm/ihr selbst. Wer hier anfängt den Stil zu verändern der wird auch sehen das sich die Leser verändern, und auch ganz schnell die Besucherzahlen in den Keller gehen.

Was uns auch gleich zum nächsten Thema führt. Besucherzahlen! Wer seine Zahlen steigern will der wird sicherlich Probleme bekommen. Immerhin gibt es locker 250 Blogs zu jedem einzelnen Thema. Wenn man da nicht gerade eine absolute Nische bedienen kann, der wird gegen ein Bollwerk von anderen Bloggern ankämpfen müssen. Natürlich will man den anderen Bloggern keine Besucher wegnehmen, sondern viel mehr diese auch für den eigenen Blog begeistern. Das ist aber nicht leicht, denn wenn ihr auf irgendwelche Artikel Kommentare abgebt wie „Hey besucht doch auch mal meine Seite, ich schreibe genauso interessante Artikel!“ dann werden die Besitzer des Blogs euren Kommentar sicherlich löschen, das bringt euch also garnichts. Versucht also lieber andere Blogger dafür zu begeistern mit euch zu kooperieren. Stellt euch Gegenseitig vor, schreibt Artikel übereinander, oder hinterlasse sinnvolle Kommentare mit eurem Link.

Wichtig ist eine Grundregel der Wirtschaft zu beachten, die sich leicht auf Blogger anwenden lässt:
Ein zufriedener Leser bringt euch vielleicht, mit Glück, einen Neuen Leser. Habt ihr aber einen Leser der durch euch falsche Informationen bekommen hat, unzufrieden ist, oder einen Fehler gemacht hat, dann wird der euch locker 10 bis 20 potentielle Leser vergraulen. Im Schlimmsten Falle war der Leser selbst Blogger, und veröffentlicht anschließend einen negativen Artikel über euren Blog, das wäre der schlimmste Fall. Unterlasst sowas bitte selbst ganz. Das würde zwar sicherlich schnell für mehr Besucher sorgen, aber einen wirklich langfristigen Effekt wird das nicht haben, außer Vielleicht einen negativen.