Warning: include_once(/customers/e/a/c/frankies-world.de/httpd.www/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w011c5b2/wp-content/advanced-cache.php on line 10

Warning: include_once(): Failed opening '/customers/e/a/c/frankies-world.de/httpd.www/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w011c5b2/wp-content/advanced-cache.php on line 10
Knobeln, denken und strategisch bleiben… | Frankies Testwelt

Knobeln, denken und strategisch bleiben…

Hallo zusammen,

heute geht es um das kleine rote Männchen im Bild. Dieses ist Bestandteil eines Spieles, und zwar eines kleinen Knobelspieles. Tipover aus dem Hause HCM Kinzel ist ein Spiel für eine einzelne Person, oder auch mehrere Mitgrübler. Die Serie Thinkfun ist speziell auf das denken, knobeln, und ausprobieren ausgelegt.

Bei Tipover soll neben dem Spielspaß auch auf spielerische Weise das logische- sowie das räumliche denken gefördert werden. Die Vorstellungskraft ist hierbei ein großer teil des Spieles. Während der kleine rote Dummy im Spiel die einzige Spielfigur darstellt ist es die Aufgabe des Spielers den Dummy auf die rote Kiste zu bringen. Das hört sich recht einfach an, ist es aber im Endeffekt nicht, denn teilweise gehört eine ordentliche Portion Hirnschmalz dazu die schweren Aufgaben zu lösen, die einem die verschiedenen Aufgabenkarten stellen.

Tipover ist geeignet für Spieler ab 8 Jahren. Ab diesem Alter ist es auch sinnvoll Kinder zu fördern, was Dinge wie räumliches denken, und logisches kombinieren angeht. Der spielablauf ist eigentlich immer gleich, schnell verständlich und eingängig. Man zieht sich eine Aufgabenkarte, oder sucht sich eine aus, das würde ich empfehlen, so kann man schnell und einfach das Spiel sozusagen durchspielen, indem man sich täglich von den Aufgaben her steigert. Hat ein bisschen was vom Spielprinzip eines Konsolenspieles. Ich finde das Prinzip schon einmal sehr interessant.

Tipover enthält neben dem Spielbrett und den Kisten natürlich auch die Spielfigur, und den Kartensatz. dazu gibt es für diejenigen die das Spiel auch mal mitnehmen möchten einen praktischen Transportbeutel, und natürlich die Anleitung zum Spiel, auch wenn es sich eigentlich schon anhand der Bilder selbst erklärt.

Egal es muss ja nicht jeder gleich verstanden haben worum es geht, und vielleicht möchten Kinder auch einmal nachlesen wie das ganze funktioniert, im Alter von gerade einmal 8 Jahren war ich auch noch nicht so schnell im begreifen. Die Spiele mit Tipover laufen eigentlich immer ähnlich ab. Man stellt die Kisten nach Anleitung auf der Spielkarte/Aufgabenkarte auf, und dann wird überlegt, wie man die Kisten genau kippen muss, damit das kleine rote Männchen das Ziel erreicht. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Wer es einmal ausprobiert hat wird schnell von dem süchtig machenden Spielprinzip ergriffen werden. Der Preis von deutlich unter 20 Euro im Handel ist durchaus gerechtfertigt. Die aktuellen Preise für hochwertige Gesellschafts und/oder Knobelspiele, ich sehe sie immer wieder wenn ich einkaufen gehe, sind mittlerweile deutlich höher. Tipover stellt hier eine angenehme Ausnahme dar. Preislich gut, vom Spielprinzip her sehr interessant, und ganz nebenbei wird auch noch das räumliche Denken gefördert. Das macht Tipover meiner Meinung nach zu einem wertvollen Spiel für jung und alt, denn auch wir haben das Spiel eine ganze Weile lang gespielt, und waren recht angetan vom Spielprinzip. Es hat lange gedauert bis wir uns davon losreißen konnten. So klein es auch aussehen mag, und so unbekannt der Hersteller vielleicht auch ist, Tipover ist ein Hit für jung und alt.

Ich denke ich kann euch eine klare Empfehlung für dieses Spiel aussprechen,
und euch nur anraten einmal bei Amazon vorbeizuschauen, dort könnt ihr
das Spiel sehr günstig bekommen. Der Tipover Spieletest hat uns jedenfalls
begeistert, und wir waren sehr zufrieden.

In diesem Sinne…

euer Frank The Tank

Dies stammt aus http://www.frankiestests.blogspot.com. Besucht den Blog und folgt uns auf Twitter, Facebook, Networked Blogs und Co.